• Home
  • Stars
  • Krach bei Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis? Deshalb schlafen sie oft getrennt

Krach bei Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis? Deshalb schlafen sie oft getrennt

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis plaudern gerne Details über ihr Eheleben aus. Nun reden sie auch ganz offen über ihre Schlaf- und Morgenrituale und geben zu, dass sie des Öfteren getrennt schlafen.

Eigentlich haben Daniela Katzenberger (32) und Lucas Cordalis (51) ein großes Familienbett, in dem sie gemeinsam mit ihrer dreijährigen Tochter Sophia schlafen könnten. Doch wie das Ehepaar nun in einem aktuellen Interview mit RTL verriet, kommt es dazu nur selten.

Dabei ist es nicht Sophia (3), die ab und zu Reißaus nimmt, sondern Daniela, die freiwillig darauf verzichtet, neben ihrem Mann und ihrer Tochter zu schlafen. Stattdessen schläft sie schon mal im Wohnzimmer auf der Couch, gibt die Katze zu.

Daniela Katzenberger, Lucas Cordalis und Sophia Cordalis

Daniela Katzenberger gemeinsam mit Lucas und Sophia Cordalis

Dass Daniela öfter mal das bequeme Sofa anstatt der Nähe ihres Mannes bevorzugt, hat mehrere Gründe. Zum einen brauche sie den Fernseher zum Einschlafen. Zum anderen würden sich Lucas und Sophia im Bett ausbreiten und schnarchen, was dazu führe, dass Daniela lieber etwas Abstand zu den beiden hält.

Daniela Katzenberger ist ein Morgenmuffel

Und auch am Morgen sei romantische Zweisamkeit quasi nicht existent, erzählt Daniela Katzenberger weiter. Das liege daran, dass sie zunächst nicht angesprochen werden wolle. Über Lucas sagt sie:

„Er ist so ein hyperfreundlicher Morgenmensch und ich hasse diese Freundlichkeit morgens vorm ersten Kaffee. Vorm ersten Latte Macchiato kein ‚Guten Morgen‘. Das dauert bestimmt eine Stunde,“ erklärt Daniela ihren alltäglichen Morgen.

Inzwischen wohnt Daniela Katzenberger mit ihrer Familie wieder in ihren eigenen vier Wänden. Als sie auf Mallorca für ein paar Monate mit Lucas' Eltern zusammenleben mussten, sah das anders aus. Da gab Lucas im Nachhinein zu, dass damals die Luft im Haus gebrannt hat.