• Björn Harras wurde durch GZSZ berühmt
  • Das macht Björn Harras heute

Mit seiner Rolle als „Patrick Graf junior“ war Schauspieler Björn Harras (38) drei Jahre lang einer der Hauptdarsteller von GZSZ. Als „Patrick“ erzählte er spannende Geschichten und verabschiedete sich von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten'“ durch einen dramatischen Serientod. Doch was macht der Schauspieler Björn Harras heute?

GZSZ-„Patrick Graf junior“: Das macht Björn Harras heute

Der Schauspieler engagiert sich gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und für Zivilcourage. Für den Kurzfilm „Nicht Warten! Starten!“, der auch mit einigen GZSZ-Darstellern besetzt war, hat der Schauspieler das Drehbuch geschrieben.

Auch interessant:

Außerdem geht Björn Harras seiner Leidenschaft zur Theaterbühne nach. Er ist Mitglied in der Improvisationsgruppe „Die Gorillas“, für die er regelmäßig auf der Bühne steht. Bis 2014 spielte er dann Theater am Kurfürstendamm, 2017 war er in „Faust“ im Monbijou Theater Berlin zu sehen.

Aber auch seine Fernseh-Karriere kam in der letzten Zeit nicht zu kurz: Björn war neben einem Auftritt bei „SOKO München“ von 2014 bis 2015 in der rbb-Krimi-Show „Vier Unschuldige und ein Todesfall“ zu sehen. Es folgten weitere Rollen in „Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann“ (2017), „Zwischen uns die Mauer“ (2019), „MaPa“ (2020) sowie „Beutolomäus und die vierte Elfe“ (2020). 2021 drehte er die Netflix-Serie „Kleo“, die 2022 zu sehen sein wird.

Zudem arbeitet Björn Harras auch als Hörbuch- und Hörspielsprecher.