• Home
  • Stars
  • Die tragischen Kindheiten der Stars

Die tragischen Kindheiten der Stars

Leighton Meester spielt die "Blair Waldorf" in "Gossip Girl"

27. September 2019 - 20:29 Uhr / Kathy Yaruchyk

Hollywood könnte diese Geschichten nicht dramatischer schreiben. Im Video zeigen wir euch vier tragische Kindheitsgeschichten von Stars, die durch Rückschläge in jungen Jahren zu dem geworden sind, was sie heute sind. 

Hollywood könnte diese Geschichten nicht packender schreiben. Hier sind vier tragische Kindheitsgeschichten von Stars, die durch Rückschläge in jungen Jahren zu dem geworden sind, was sie heute sind. 

In „Gossip Girl“ spielt Leighton Meester „Blair Waldorf“, ein wohlhabendes Mädchen, das in einem behüteten Elternhaus aufgewachsen ist. Das könnte nicht weiter von Meesters wirklicher Kindheit entfernt sein.

Als ihre Mutter Constance mit ihr schwanger war, saß sie wegen Drogenhandels im Gefängnis ein. Für die Geburt durfte sie raus und lebte daraufhin mit der neu geborenen Leighton für die ersten paar Monate in einem Resozialisierungszentrum. Dann musste die junge Mutter den Rest ihrer Strafe absitzen und Leighton Meester wurde von ihrer Großmutter aufgezogen.

Charlize Theron sah ihren Vater sterben

Charlize Theron hat unglaubliches erlebt. Sie spielt oft selbstbewusste Frauen mit einem starken Charakter. Inspiration nimmt sie dafür von ihrer Mutter Gerda, die Charlize in ihrer Kindheit vor ihrem gewalttätigen alkoholkranken Vater beschützte.

Als er einmal komplett ausgerastet ist, erschoss Gerda ihren Mann aus Notwehr vor den Augen der erst 15-jährigen Charlize. Ein Erlebnis, das die Schauspielerin für immer prägt.

Auch Oprah Winfreys tragische Kindheit machte sie zu dem Menschen, der sie heute ist. Als sie klein war, wurde sie mit einem Stock geschlagen, von Familienmitgliedern und -freunden sexuell belästigt und verlor mit jungen 14 Jahren ihr Neugeborenes.

Daraufhin schickte ihre Mutter die kleine Oprah zu ihrem Vater, bei dem sie ein neues Leben begann. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

Kelsey Gremmer hat unglaubliches erlebt

So viel Trauer, Tragödie und Schmerz wie Kelsey Grammer bisher erlebt hat, wünscht man wirklich niemandem. Als der „Frasier“-Star gerade einmal 13 Jahre alt war, wurde sein Vater vor der Haustür von einem psychisch Kranken erschossen.

Sieben Jahre später wurde seine 18-jährige Schwester entführt, vergewaltigt und umgebracht und er selbst musste die Leiche identifizieren. Aber die Tragödie geht noch weiter: Noch einmal fünf Jahre später starben Kelsey Grammers Stiefbrüder bei einem Tauchunfall.