• Home
  • Stars
  • Der wahre Grund für das Ehe-Aus zwischen Michael Jackson und Lisa-Marie Presley

Der wahre Grund für das Ehe-Aus zwischen Michael Jackson und Lisa-Marie Presley

Michael Jackson und Lisa Marie Presley im Jahr 1995

13. Juli 2019 - 18:32 Uhr / Nadine Miller

Michael Jackson führte in den neunziger Jahren eine Ehe mit Lisa-Marie Presley. Leider war das Liebesglück nicht von langer Dauer: Nach nur zwei Jahren ließ sich das Paar wieder scheiden. Im Video erfahrt ihr, wie es wirklich zum Bruch kam.

Michael Jackson ist ein Mann der vielen Geheimnisse und das auch über seinen Tod hinaus. 1994 hatte der King of Pop überraschend die Tochter des King of Rock ’n’ Roll geheiratet: Lisa-Marie Presley.

Unvergessen bleibt ihr gemeinsamer Auftritt bei den MTV-Awards 1994, wo sich die zwei erstmals öffentlich küssten. Nach etwa zwei Jahren Ehe wurde das Paar wieder geschieden. Was sind die Gründe hierfür? 

Michael Jackson: Seine Ehe mit Lisa-Marie Presley blieb kinderlos

Michael Jackson war bis zu seinem Tod ein liebender Vater für seine drei Kinder. Seine Ehe mit Lisa-Marie Presley blieb jedoch kinderlos. Gegenüber Oprah Winfrey öffnete sich Elvis Presleys Tochter und erzählte, dass sie sich von Jackson unter Druck gesetzt gefühlt habe: „Er hat mir gesagt, wenn du es nicht machst, macht es Debbie“.

Gemeint ist Debbie Rowe, die kurz nach der Trennung von Michael Jackson und Lisa-Marie mit Paris Jackson schwanger wurde. Debbie fungierte als Leihmutter, damit Michael Jackson Vater werden konnte.

Auch erzählt Lisa-Marie, sie habe sich in der Ehe „wegwerfbar“ gefühlt. Doch das war nicht mal alles: Sie habe Michael Jackson ein knallhartes Ultimatum gestellt.