Star-Profil

Anna Ermakova

Anna Ermakova 18. Geburtstag

So hübsch sah Anna Ermakova an ihrem 18. Geburtstag aus 

Anna Ermakova ist die Tochter von Boris Becker und Angela Ermakova. Sie entstand in einem skandalträchtigen One-Night-Stand. Mittlerweile ist Anna auch als Model tätig und damit erfolgreich.

Anna Ermakovas Geburt ging im März 2000 durch alle Medien. Sie entstand in einem Seitensprung Boris Beckers mit dem Model Angela Ermakova. Er hatte am Abend seines letzten Tennisspieltages eigentlich mit seiner schwangeren Frau Barbara feiern wollen, doch die beiden stritten sich.

So zog es Boris Becker alleine in ein Restaurant in London, wo Becker Angela Ermakova kennenlernte. Ihr One-Night-Stand – der nicht wie von vielen angenommen in der Besenkammer, sondern auf einer Treppe des Restaurants stattfand - resultierte in einer Schwangerschaft.

Anna Ermakova im Jahr 2007

Anna Ermakova: Mutter Angela teilt sich Sorgerecht

Da Anna Ermakovas Mutter Angela immer wieder mit fragwürdigen Aktionen ins Rampenlicht rückte, beantragte Boris Becker geteiltes Sorgerecht. Dies wurde ihm 2007 auch erteilt. Annas Mutter Angela kümmerte sich zwar nach wie vor hauptsächlich um die Tochter, doch Boris unterstütze sie dabei.

So ist Anna Ermakova seit ihrem 14. Lebensjahr als Model aktiv, genau wie ihre Mutter einst. Sie war bereits das Gesicht einer Kollektion von Buffalo und lief unter anderem für Riani über den Laufsteg. Stolz teilte Papa Boris im Netz die Bilder.

Anna Ermakova auf Instagram

Neben ihrer Modeltätigkeit ist Anna Ermakova auch auf Instagram aktiv. Das Model teilt viele Fotos von Jobs, zeigt aber auch auf privaten Aufnahmen ihr Leben. Zu ihrem 18. Geburtstag lud sie hübsche Fotos von der Feier hoch.

Anna Ermakova beim „Diamond Ball“ in New York

Witziges Wissen:

  • Trotz der großen Ähnlichkeit zwischen Boris Becker und Anna Ermakova wollte der Tennisspieler einen Vaterschaftstest.
  • Anna Ermakova modelt zwar, will aber dennoch nicht auf Bildung verzichten: „Schule ist für mich genauso wichtig wie alles andere“, so Anna.