• Home
  • Royals
  • Royals: Meghan und Harry - Weniger Personal, Doria soll aushelfen

Royals: Meghan und Harry - Weniger Personal, Doria soll aushelfen

Herzogin Meghan und Prinz Harry genießen die Zeit mit ihrem Sohn Archie Harrison

Der neueste royale Zuwachs Archie Harrison ist nun schon mehr als eine Woche alt. Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit dem 6. Mai stolze Eltern des Kleinen. Doch Personal oder eine Nanny hat das Paar bisher nicht angestellt. Meghans Mutter Doria Ragland steht der Familie aktuell tatkräftig zur Seite.

Seit mehr als einer Woche dürfen sich Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) stolze Eltern nennen. Ihr Sohn Archie Harrison erblickte am frühen Morgen des 6. Mai das Licht der Welt. Man könnte annehmen, das Paar benötige jede Menge helfende Hände, um den Baby-Stress nach der Geburt etwas zu mindern. 

Doch die britische Tageszeitung „The Sun“ berichtet, dass Meghan und Harry bisher noch kein Team, Hilfskräfte oder eine Nanny für Archie angeheuert haben. Ganz im Gegenteil – die beiden sollen das Personal sogar reduziert haben. Royal-Expertin Katie Nicholl will dies erfahren haben. 

Royale Unterstützung: Doria hilft Meghan und Harry

Statt bezahlten Fachkräften steht den frischgebackenen Eltern vor allem Meghans Mutter Doria Ragland (62) zur Seite. Sie sei für das Herzogspaar „unverzichtbar“ und habe ihnen sehr viel geholfen. Ende April ist Meghans Mutter in London gelandet, um die Geburt ihres Enkelkindes auf keinen Fall zu verpassen. 

Die Wochen vor der Geburt verbrachte sie bei Herzogin Meghan und Prinz Harry im Frogmore Cottage. Auch auf dem offiziellen Foto zur Geburtsverkündung von Archie war Doria zu sehen, neben der Queen (93) und Prinz Philip (97). Das zeigt, welche wichtige Rolle sie vermutlich auch in Zukunft in Archies Leben spielen wird.

Dass sie weg aus ihrer Heimat Los Angeles und nach England zieht, wird jedoch nicht angenommen. Doria Ragland sei eine vielseitige Frau, die ein beschäftigtes Leben führt, so die Royal-Expertin.

Sie sei als Maskenbildnerin und Yoga-Lehrerin tätig und arbeite auch als Sozialarbeiterin. Laut „The Sun“ stehe ihr im Frogmore Cottage stets ein Zimmer zur Verfügung. Insider zufolge soll Doria in Zukunft häufig zu Besuch kommen.

Herzogin Meghan und ihre Mutter Doria Ragland am Tag vor Meghans Hochzeit
 

Stellen Meghan und Harry eine Nanny für Archie ein? 

Bisher haben Meghan und Harry keine Kinderbetreuung für ihren Sohn organisiert. Doch damit Baby Archie trotz der vielen royalen Verpflichtungen seiner Eltern rund um die Uhr versorgt ist, wird angenommen, dass sie schon bald eine Nanny engagieren werden.  

Vor der Geburt des Kleinen machten Vermutungen die Runde, Herzogin Meghan würde eine US-Nanny suchen. Außerdem könne sich das Herzogspaar laut einem Insider auch eine männliche Nanny für das Kind vorstellen.