• Home
  • Royals
  • Prinzessin Estelles Metallica-Konzertbesuch hat jetzt ein Nachspiel

Prinzessin Estelles Metallica-Konzertbesuch hat jetzt ein Nachspiel

Prinzessin Estelle hat mit ihren sieben Jahren bereits zum zweiten Mal ein Metallica-Konzert besucht

Am Dienstag besuchte Schwedens Prinzessin Estelle mit ihren Eltern Prinzessin Victoria und Prinz Daniel ein Konzert der Metal-Band Metallica. Estelle soll ein großer Fan der Musik sein. Doch der Konzertbesuch könnte nun unangenehme Folgen für die schwedischen Royals haben. 

Prinzessin Estelle (7) wirkt zwar stets süß und unschuldig, doch der Musikgeschmack der schwedischen Thronfolgerin hat es in sich. Am Dienstagabend wurde Estelle gemeinsam mit Prinzessin Victoria (41) und Prinz Daniel (45) in Göteborg gesichtet. Die drei besuchten ein Konzert der Metal-Band Metallica. 

Wie eine Palast-Sprecherin der Zeitschrift „Aftonbladet“ erklärte, sei Estelle ein großer Fan der Gruppe. Das Event in Göteborg war bereits Estelles zweites Metallica-Konzert. 2017 besuchte sie mit ihren Eltern außerdem ein Konzert der Hard-Rock-Band Kiss in Stockholm.

Prinzessin Estelle besucht Metallica-Konzert: Droht jetzt Ärger? 

Auf dem Metallica-Konzert seien Victoria und Daniel laut „Expressen“ vor allem ihrer Tochter wegen gewesen. Doch davon sind nicht alle begeistert: Die Umweltbehörde Göteborg kritisiert den Konzertbesuch der schwedischen Königsfamilie. Der Grund ist Estelles Alter. 

Prinzessin Estelle

Prinzessin Victoria und Prinz Daniel saßen mit ihrer siebenjährigen Tochter in einer der VIP-Logen des Ullevi-Stadions. Bemängelt wird nun, dass das Stadion keine Ausnahmegenehmigung für diese Logen hat, was das Alter der Gäste betrifft. Kinder unter 13 Jahren haben nämlich normalerweise keinen Zutritt. 

Die Altersgrenze unter 13 dient dazu, das Gehör von Kindern zu schützen. Prinzessin Estelle hatte zwar Lärmschutz-Kopfhörer mit im Gepäck, dennoch hat die Stadt vom Stadionbetreiber „Got Event“ Auskunft verlangt und fragt nach der Lautstärke, die beim Konzert in den Logen herrschte. Diese wird nun überprüft.