Mit einem Lächeln im Gesicht

Prinz William und Herzogin Kate sind zurück: Erster Auftritt seit der Beerdigung

Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Besuch von Kadetten der Royal Air Force

Nach der Beerdigung von Prinz Philip nahmen Prinz William und Herzogin Kate jetzt wieder ihre Pflichten auf. Bei ihrem Termin machte vor allem die 39-Jährige eine gute Figur.

Es war ihr erster öffentlicher Auftritt seit der Beerdigung von Prinz Philip (†99). Prinz William (38) und Herzogin Kate (39) besuchten am Mittwoch im Osten Londons Kadetten der Royal Air Force. Bei dem Besuch zeigte sich das royale Paar mit einem Lächeln im Gesicht. Vor allem die Herzogin machte eine gute Figur.

Herzogin Kate stellt im Flugsimulator ihre Fähigkeiten unter Beweis

Am 95. Geburtstag von Königin Elisabeth II. (95) erschien Prinz William in einem dunklen Anzug und Herzogin Kate begeisterte in einem Mantel von Dolce & Gabbana. In einem Flugsimulator konnte die Herzogin von Cambridge dann ihre Flug-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Prinz William, der Erfahrungen im Fliegen hat, scherzte: „Das könnte interessant werden.“

Herzogin Kate im Flugsimulator

Gruppenhauptmann Al Lewis lobte Herzogin Kate: „Es war interessant zu sehen, wie die Herzogin anstatt ihres Mannes in den Simulator stieg. Sie hat sich sehr gut geschlagen.“ Wie er sagte, war der Besuch nicht nur für die Kadetten eine einzigartige Erfahrung. „Es war auch für beide wunderbar, das wahre Erbe zu sehen, das der Herzog von Edinburgh hinterlassen hat“, sagte er gegenüber dem Magazin „Hello“.

Prinz William und Herzogin Kate: Besuch zu Ehren von Prinz Philip

Den Termin nahmen die beiden Royals nicht ohne Grund wahr: Prinz Philip war 63 Jahre lang Air Commodore-in-Chief, Ehrenmitglied und Schirmherr der Luftkadetten. Die Schirmherrschaft übergab der verstorbene Herzog von Edinburgh an Herzogin Kate im Jahr 2015, die seitdem den Titel Ehrenluftkommandantin trägt.

Prinz William und Herzogin Kate im Gespräch mit Kadetten

Bei ihrem Besuch sahen sich Prinz William und Herzogin Kate auch das Trainingsgelände an. Sie wollten mehr darüber erfahren, wie die Air Cadets junge Menschen dabei unterstützen, wichtige Lebenskompetenzen zu entwickeln. Dafür nahmen sie sich Zeit und sprachen mit einer Reihe an Kadetten. Ein 13-jähriger Kadett fragte Prinz William, ob er die Ausrüstung anprobieren wolle. Daraufhin erwiderte der 38-Jährige: „Vielleicht nicht heute, ich habe noch genug Gurte zuhause.“

Am Ende des Termins wurde Prinz Philip, der am 9. April starb, mit einem „Hip Hip Hurra“ geehrt. Die bewegende Beerdigung fand vergangenen Samstag statt, auf der Herzogin Kate besondere Schmuckstücke der Queen trug. Nun scheint wieder ein Stück weit Normalität in das britische Königshaus zurückzukehren.

Zur Startseite