Gespräch der Prinzen

Lippenleser verrät: Darüber haben William und Harry nach Philips Beerdigung gesprochen

Prinz William und Prinz Harry bei Philips Beerdigung

Am Samstag wurde Prinz Philip beerdigt. Im Alter von 99 Jahren war der Ehemann der Queen am 9. April verstorben. Während der Beisetzung waren die Augen der Welt jedoch vor allem auch auf diese beiden gerichtet: Prinz William und Prinz Harry.  

Bei der Beerdigung ihres Großvaters Prinz Philip (†99) trafen Prinz Harry (38) und Prinz William (36) vor den Augen der Welt aufeinander. Nachdem Harry mit seiner Frau Meghan (39) und Sohn Archie (1) vor über einem Jahr als Senior Royal zurückgetreten war und nach Amerika ausgewandert ist, war das die erste Begegnung der beiden Brüder.

Darüber haben sich Prinz William und Harry unterhalten

Auch wegen des Oprah-Interviews ist die Beziehung der beiden angespannt. Doch nach der Zeremonie dann diese schönen Szenen: Prinz Harry und Prinz William verließen Seite an Seite die Kirche, unterhielten sich. Es sind die ersten Annäherungsversuche nach einer schweren Zeit für die gesamte Familie.  

Natürlich sind da alle neugierig, was die beiden sich wohl zu sagen hatten. Lippenleser sind jetzt der Meinung, zu wissen, worüber die beiden sich unterhalten haben, denn zu dem Zeitpunkt konnten die Royals ihren Mundschutz, den sie während der Zeremonie trugen, wieder abnehmen.  

Wie „The Express“ schreibt, sollen Lippenleser erkannt haben, dass Harry anmerkte, dass die Trauerfeier so war, „wie er [Prinz Philip, Anm. d. Red] es wollte“. Sein Bruder William soll gesagt haben: Ja, es war großartig, nicht wahr?“  

Dass Samstag nicht der Tag der Aussprache, sondern der Tag der Ehrung ihres Großvaters war, wird allen Beteiligten bewusst gewesen sein. Trotzdem werden die Brüder diesen Anlass sicher genutzt haben, um sich wieder etwas näherzukommen.