• Home
  • Royals
  • Nächste Auslandsreise für Haakon - und wieder ohne Mette-Marit

Nächste Auslandsreise für Haakon - und wieder ohne Mette-Marit

Prinz Haakon wurde am 4. März am Ohr operiert
23. Oktober 2019 - 16:01 Uhr / Vanessa Stellmach

Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit muss sich offenbar in diesem Herbst weiterhin schonen, zumindest, was Auslandsreisen betrifft: Kronprinz Haakon fliegt bald ohne sie nach Katar. 

Prinzessin Mette-Marit von Norwegen (46) hat immer noch schwer mit ihrer chronischen Lungenkrankheit zu kämpfen. Auch diesen Herbst muss sie sich schonen und ihr Ehemann Prinz Haakon (46) wird alleine auf Reisen gehen.

Prinz Haakon alleine auf Auslandsreise 

Die nächste Auslandsreise führt den Kronprinzen nach Katar, wo er am 11. November 2019 das 50-jährige Jubiläum der wirtschaftlichen Zusammenarbeit Norwegens mit dem arabischen Land feiert. 

Prinz Haakon wird von Wirtschaftsminister Torbjörn Röe Isaksen (41) begleitet und wird in Katar Vertreter der Wirtschaft und von Behörden treffen. Wieder ist Prinzessin Mette-Marits Teilnahme an der Reise nicht vorgesehen. War die Reise anlässlich der Buchmesse in Deutschland die große Ausnahme, die sie sich zumutete, weil sie ihr so wichtig war? 

Prinz Haakon begleitete seine Frau Mette-Marit nach Deutschland  

Mitte Oktober 2019 reiste Prinzessin Mette-Marit mit ihrem Literaturzug nach Berlin, Köln und Düsseldorf. Prinz Haakon begleitete seine kranke Frau nach Deutschland. Die Prinzessin ließ sich ab und an von ihrem Ehemann vertreten, wenn es ihr zu anstrengend wurde. 

Bei der Eröffnung der Munch-Ausstellung in Düsseldorf hatte Prinzessin Mette-Marit eigentlich geplant, selber die Eröffnungsrede zu halten, jedoch musste Haakon für seine kranke Frau einspringen.

Derzeit reisten viele Royals anlässlich der Kaiserkrönung von Naruhito (59) nach Japan. In Tokio nimmt Haakon gerade allein an den Feierlichkeiten teil. Mette-Marit ist nicht mitgekommen, denn die gesundheitliche Verfassung der Prinzessin lässt so eine lange Reise nicht zu. So einen Termin hätte sich die Kronprinzessin früher sicher nicht nehmen lassen.