• Home
  • Royals
  • Königin Elisabeth gratuliert Neu-Präsident Joe Biden

Königin Elisabeth gratuliert Neu-Präsident Joe Biden

Königin Elisabeth II. gratulierte Joe Biden zur Amtseinführung 
21. Januar 2021 - 14:11 Uhr / Julia Ludl

Joe Biden ist der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Anlässlich seiner Vereidigung hat Königin Elisabeth II. dem Präsidenten vorab gratuliert. Die beiden haben bereits in der Vergangenheit eine Beziehung aufgebaut.

Laut der Royal-Korrespondentin der „Sunday Times“ hat Königin Elisabeth II. (94) vor Joe Bidens (78) Amtseinführung eine private Nachricht an ihn geschickt. Die königliche Familie hatte eine wunderbare Beziehung mit den Obamas, als Barack Präsident war, und begann anschließend, die Bidens näher kennenzulernen.

Die königliche Familie und Präsident Joe Biden

Joe und Jill Biden (69) verband sogar eine langjährige Freundschaft mit Prinz Harry (36). Jill Biden war bekanntlich Harrys Begleitung, als dieser einen Empfang für verwundete Krieger besuchte, welcher ihn zur Gründung der Invictus Games inspirierte.

Prominente Freunde: Joe und Jill Biden mit Prinz Harry

Die Bidens unterstützten Harrys Vorhaben weiterhin und besuchten so viele Invictus-Wettkämpfe, wie sie nur konnten. Joe Biden scherzte sogar, dass er eifersüchtig auf Prinz Harry und Jill Biden sei und sagte: „Sie verbrachte verdammt viel Zeit mit Prinz Harry!

Donald Trump wurde mit den Royals nie warm

Der ehemalige Präsident Donald Trump (74) hat anscheinend keine so gute Freundschaft mit der britischen Königsfamilie geschlossen wie die Obama-Regierung. Zudem hat Trump bei seinen Besuchen bei der Königin etliche Verhaltensregeln missachtet.

Königin Elisabeth II. hat sich mit allen zwölf US-Präsidenten persönlich getroffen, seit sie den Thron bestieg, außer mit Präsident Lyndon B. Johnson (64). Sie traf sich auch mit Präsident Truman (88), als sie noch eine Prinzessin war.