• Home
  • Royals
  • Ihre erste Videokonferenz: Letizias Töchter übernehmen immer mehr Aufgaben

Ihre erste Videokonferenz: Letizias Töchter übernehmen immer mehr Aufgaben

Prinzessin Sofia, König Felipe, Prinzessin Leonor und Königin Letizia
30. Juni 2020 - 15:31 Uhr / Vanessa Stellmach

Prinzessin Leonor scheint immer mehr wichtige Aufgaben zu übernehmen. Am Freitag nahm sie gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Eltern an einer Videokonferenz teil und hielt sogar eine kurze Rede.

Am Freitag, den 26. Juni, traten Prinzessin Leonor (14) und Prinzessin Sofia (13), Töchter von Königin Letizia (47) und König Felipe (52), bereits zum zweiten Mal in einer Woche einen offiziellen Termin an. Mit zunehmendem Alter werden die beiden immer mehr in die Aufgaben der Königsfamilie eingebunden. 

Prinzessin Leonor hält Ansprache via Videokonferenz

Im Madrider Zarzuela Palast nahmen sie gemeinsam mit ihren Eltern an einer Videokonferenz mit den Preisträgern der Prinzessin von Girona-Stiftung 2020 teil. Leonor durfte sogar wieder eine kurze Ansprache halten, wie sie es bereits anlässlich der Verleihung des Preises im Jahr zuvor getan hatte. Damals hielt Prinzessin Leonor ihre erste Rede und machte ihren Eltern alle Ehre.

König Felipe und Prinzessin Leonor
 

In der Videokonferenz bedauerte Prinzessin Leonor auf Katalanisch, den Gewinnern nicht persönlich gegenübertreten zu dürfen. Denn die Preisverleihung findet aufgrund der Coronapandemie in diesem Jahr nicht auf gewohnte Weise statt.