• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan: „Suits“-Produzenten wollen sie für einen letzten Auftritt

Herzogin Meghan: „Suits“-Produzenten wollen sie für einen letzten Auftritt

Meghan Markle in ihrer Rolle als „Rachel Zane“ in „Suits“

8. Januar 2019 - 09:35 Uhr / Lisa Levkic

Es wäre DAS Serien-Comeback 2019! Die Produzenten der Anwaltsserie „Suits“ wollen die frischgebackene Herzogin Meghan zurück auf die TV-Bildschirme holen. Für insgesamt zwei Minuten Auftritt will die Produktionsfirma tief in die Tasche greifen. Die Rede ist von stolzen zwei bis sechs Millionen US-Dollar.

Vor noch nicht allzu langer Zeit begeisterte Herzogin Meghan (37) als sexy Anwaltsgehilfin „Rachel Zane“ im internationalen TV-Hit „Suits“. Im April 2017 tauschte der royale Neuzugang des britischen Königshauses den glamourösen Hollywood-Lifestyle gegen ein modernes Märchen ein. Die Traumhochzeit mit dem Royalen-Liebling Prinz Harry (34) ließ sie nicht zurück nach Los Angeles blicken – noch nicht.

Herzogin Meghan und Prinz Harry kurz nach der Trauung

Herzogin Meghan wieder im TV?

Wie unter anderem der „Daily Star“ berichtet, wollen die Serienmacher, dass Herzogin Meghan für einen allerletzten „Suits“-Auftritt in der 8. Staffel zurückkehrt. Auch wenn es sich dabei um ein kurzes und vor allem teures Gastspiel handeln soll.

Für zwei Minuten Spielzeit wäre das Produzententeam laut „Daily Star“ bereit, zwei bis sechs Millionen US-Dollar zu berappen. Diese wahrlich königliche Gage soll jedoch für Charity-Organisationen gespendet werden – ganz im Sinne der brünetten Schönheit.

Bereits in der Vergangenheit lud Herzogin Meghan die Grenfell-Frauen in den Kensington Palast ein, um gemeinsam für den guten Zweck zu kochen. Verwendung für das viele Geld würde Meghan also auf jeden Fall finden.

Ob Meghan tatsächlich ein „Suits“-Comeback feiern wird, steht allerdings noch in den Sternen. Ein offizielles Statement seitens des Kensington-Palastes liegt nicht vor.