• Home
  • Royals
  • Ehrliche Worte: Prinz William erzählt, was ihn nachts wachhält

Ehrliche Worte: Prinz William erzählt, was ihn nachts wachhält

Prinz Philip, Herzogin Kate und Prinz William
26. Oktober 2020 - 18:32 Uhr / Kathy Yaruchyk

Prinz William war vergangenen Freitag zu Gast in einem Podcast und sprach über Dinge, die ihn „nachts wachhalten“. Der Enkel von Königin Elisabeth II. sprach außerdem über sein Umweltprojekt The Earthshot Prize.

Ende letzter Woche war Prinz William (38) beim Podcast „Outrage + Optimism“ zu Gast. Dort erzählte er unter anderem, was ihm schlaflose Nächte bereitet und wie er sich über die „Untätigkeit“ führender Politiker in Sachen Klimawandel ärgert.

Prinz William, der in der Thronfolge an zweiter Stelle steht, sagte im Podcast, er sei „empört über die Untätigkeit. [...] Das ist es, was mich am meisten beunruhigt, zumal ich, wenn Sie so wollen, in einer verantwortungsvollen Position oder in einer Führungsposition bin“, so der Thronfolger.

Der Herzog von Cambridge war nicht der einzige Gast bei dem Podcast, denn er wurde zusammen mit Christiana Figueres (64) interviewt. Figueres ist die ehemalige Generalsekretärin der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen. Sie hat unter anderem die Umsetzung des Pariser Abkommens über den Klimawandel im Jahr 2015 beaufsichtigt. Zudem ist sie auch Mitglied der Jury von Prinz Williams Earthshot Prize.

Prinz William: Das bereitet ihm schlaflose Nächte

Zum Klimawandel sagte Prinz William: „Ich habe das Gefühl, dass ich viel mehr tun kann, wenn mir diese Möglichkeit gegeben wird. Deshalb verstehe ich nicht, warum diejenigen, die die Hebel haben, es nicht tun. Ja, ich glaube, das ist es, was mich wirklich aufregt und mich nachts wachhält.

Der Herzog, der erst kürzlich wieder seinen ersten gemeinsamen Auftritt mit Königin Elisabeth II. (94) absolvierte, erzählte über sein Earthshot Prize, dass er Menschen, die nach Inspiration suchen, Optimismus bringen möchte.

Es geht darum, die Stimme der Menschen zu erheben und echte, greifbare Lösungen für einige der schwierigsten Umweltprobleme zu finden, denen man sich stellen muss.“ Weiter sagte William: „Und wenn wir das tun können und diese Menschen bekannter machen, diese Lösungen bekannter machen, dann haben wir das Gefühl, eine zusätzliche Dimension in die Debatten eingebracht zu haben.“

Prinz William ist nicht der einzige der Royals, der sich sehr lautstark für den Klimawandel und den Schutz der Umwelt einsetzt. Auch sein Vater Prinz Charles (71) ist seit Jahren sehr aktiv bei diesem Thema und forderte kürzlich „sofortige Maßnahmen“ zum Klimawandel.