Hatten sie ein Date?

Donald Trump wollte Lady Diana daten - das war ihre Antwort

Donald Trump: So sah er früher aus 

Donald Trump war schon immer ein Fan von Lady Diana. Früher verkehrten sie in denselben Kreisen und der ehemalige US-Präsident wollte unbedingt ein Date mit ihr. Wie Lady Diana darauf wohl reagierte?

  • Donald Trump wollte ein Date mit Lady Diana
  • Trump war fasziniert von Diana

Wenn man Lady Diana (†36) mit dem Weißen Haus in Zusammenhang bringt, denken die meisten an ihre Tanzeinlage mit John Travolta während Ronald Reagens Amtszeit. Weniger bekannt ist ihre Verbindung zum Weißen Haus durch Donald Trump. Der hatte scheinbar was für Lady Diana übrig. 

In den Neunzigern verkehrten sie in den gleichen sozialen Kreisen und trafen bei verschiedenen Wohltätigkeits-Events aufeinander. Nach Dianas Scheidung von Prinz Charles 1996 begann Donald Trump, ihr Blumen zum Kensington Palast zu schicken. Dies erzählte BBC-Moderatorin Selina Scott, die seit den achtziger Jahren mit Lady Diana befreundet war. 

Pinterest

Lady Diana und Donald Trump: So war ihre Beziehung zueinander

Bei Diana kamen die Avancen nicht sonderlich gut an. Was sie über Donald Trump in dem Interview mit Selina Scott sagte, erfahrt ihr im Video. Kurz nach Lady Dianas Tod gab es viele Mythen und Verschwörungen, außerdem erschien Donald Trumps Buch „The Art of Comeback“. Darin erwähnte er auch die Königin der Herzen. „In Bezug auf Frauen bereue ich nur eines - niemals die Chance gehabt zu haben, mit Lady Diana Spencer auszugehen“, so Trump. 

Er war fasziniert von Diana und betitelte sie in seinem Buch als echte „Prinzessin“ und „Traumfrau“. In einem Interview mit Howard Stern 1997 sagte der spätere US-Präsident, dass Lady Di die Schönheit eines „Supermodels“ hatte. 

Auch interessant: