• Home
  • Royals
  • Bei Prinzessin Madeleine wurde eingebrochen

Bei Prinzessin Madeleine wurde eingebrochen

Prinzessin Madeleine
18. Februar 2020 - 12:29 Uhr / Vanessa Stellmach

Vor einigen Wochen zogen Prinzessin Madeleine und ihre Familie aus ihrer Luxusvilla in Florida aus und suchten sich ein neues Zuhause. Doch warum der plötzliche Wohnungswechsel? Der schwedische Hof bestätigt nun einen Einbruch in das alte Haus der Schwedin.  

Im Herbst 2019 berichteten schwedische Medien, dass die Villa, in der Prinzessin Madeleine (37) und Christopher O’Neill (45) mit ihren Kindern in Florida leben, zum Verkauf stehe. Im Januar bestätigte der Hof dann: „Es stimmt, dass sie umgezogen sind. Aber sie leben immer noch in Florida“, so die Hofinformationschefin Margareta Thorgren gegenüber der „Svensk Damtidning“.

Aber warum der plötzliche Auszug? Der schwedische Hof gab sich bisher ziemlich bedeckt, was Fragen rund um Madeleine und ihr Familienleben in Florida betrifft: „Das gehört zu ihrem Privatleben", hieß es dazu nur immer.

Einbruch bei Prinzessin Madeleine in Florida 

Doch die schwedische Illustrierte „Svensk Damtidning“ berichtet nun, dass tatsächlich bei den Royals eingebrochen wurde: „Es gab einen Einbruch bei Prinzessin Madeleine und Chris. Madeleine traute sich nicht mehr im Haus weiterzuleben", wird eine nicht namentliche Quelle zitiert.

Prinzessin Madeleine

Auch der Hof bestätigt den Einbruch mittlerweile: „Die Sache hat sich im Herbst ereignet. Der Hof kommentiert keine Sicherheitsfragen“, so die Informationschefin Margareta Throrgren. „Die Prinzessin fühlt sich im Haus nicht mehr sicher", so eine unbekannte Quelle zur schwedischen Zeitschrift „Svensk Damtidning“. Eine Aussage, die sicher von vielen nachvollzogen werden kann.