27. November 2020 - 16:30 Uhr / Victoria Heider

„Dirty Dancing“ gehört zu den absoluten Filmklassikern und begeistert schon seit 1987 Menschen weltweit. Hier erfahrt ihr spannende Geheimnisse über den Kultfilm, die ihr sicher noch nicht kanntet.

„Dirty Dancing“: Geheimnisse über den Film

Wusstet ihr zum Beispiel, dass ursprünglich ein ganz anderer Schauspieler als Patrick Swayze die Rolle des „Johnny“ hätte spielen sollen? Ja, richtig gehört. Billy Zane hätte den Part des „Johnny“ bekommen sollen, da der Charakter ursprünglich südländisch aussehen sollte.

Bei den Probeaufnahmen konnte er jedoch nicht mit seiner tänzerischen Leistung überzeugen und so bekam Patrick Swayze den Part. Billy Zane kennen wir übrigens durch „Titanic“ als „Cal“, den arroganten Verlobten von „Rose“.

Sie wurde als allererste für „Dirty Dancing“ gecastet

Nicht Jennifer Grey und auch nicht Patrick Swayze: Cynthia Rhodes, die die Rolle der „Penny“ spielt, war die allererste Darstellerin, die für „Dirty Dancing“ fest gecastet wurde.

Patrick Swayze, Jennifer Grey und Cynthia Rhodes in „Dirty Dancing“

Und habt ihr das gewusst? Die berühmte Szene, in der „Baby“ und „Johnny“ auf dem Boden herumalbern, war so nicht geplant. Jennifer Grey und Patrick Swayze wärmten sich so nur für die kommende Einstellung auf, doch der Regisseur war so begeistert, dass er die Aufnahmen in den Film einbaute.

Dieser Fakt ist wirklich hart: Die Reaktionen von Leuten, die „Dirty Dancing“ bei Testvorführungen gesehen hatten, waren fast durchgehend negativ. Man überlegte deshalb, den Film gleich auf Video und nicht im Kino zu veröffentlichen. Produzent Aaron Russo meinte sogar: „Verbrennt den Film und streicht die Versicherungssumme ein!“

Patrick Swayze fand, dass der berühmte Satz „Nobody puts Baby in a Corner“ („Keiner stellt Baby in ein Eck“) ziemlich dumm klang. In der deutschen Fassung wurde dieser übrigens merkwürdigerweise mit der Phrase „Mein Baby gehört zu mir, ist das klar?“ übersetzt.

Weitere unglaubliche Geheimnisse rund um „Dirty Dancing“ gibt es in der Bildergalerie.

27. November 2020 - 16:30 Uhr / Victoria Heider

„Dirty Dancing“ gehört zu den absoluten Filmklassikern und begeistert schon seit 1987 Menschen weltweit. Hier erfahrt ihr spannende Geheimnisse über den Kultfilm, die ihr sicher noch nicht kanntet.

„Dirty Dancing“: Geheimnisse über den Film

Wusstet ihr zum Beispiel, dass ursprünglich ein ganz anderer Schauspieler als Patrick Swayze die Rolle des „Johnny“ hätte spielen sollen? Ja, richtig gehört. Billy Zane hätte den Part des „Johnny“ bekommen sollen, da der Charakter ursprünglich südländisch aussehen sollte.

Bei den Probeaufnahmen konnte er jedoch nicht mit seiner tänzerischen Leistung überzeugen und so bekam Patrick Swayze den Part. Billy Zane kennen wir übrigens durch „Titanic“ als „Cal“, den arroganten Verlobten von „Rose“.

Sie wurde als allererste für „Dirty Dancing“ gecastet

Nicht Jennifer Grey und auch nicht Patrick Swayze: Cynthia Rhodes, die die Rolle der „Penny“ spielt, war die allererste Darstellerin, die für „Dirty Dancing“ fest gecastet wurde.

Patrick Swayze, Jennifer Grey und Cynthia Rhodes in „Dirty Dancing“

Und habt ihr das gewusst? Die berühmte Szene, in der „Baby“ und „Johnny“ auf dem Boden herumalbern, war so nicht geplant. Jennifer Grey und Patrick Swayze wärmten sich so nur für die kommende Einstellung auf, doch der Regisseur war so begeistert, dass er die Aufnahmen in den Film einbaute.

Dieser Fakt ist wirklich hart: Die Reaktionen von Leuten, die „Dirty Dancing“ bei Testvorführungen gesehen hatten, waren fast durchgehend negativ. Man überlegte deshalb, den Film gleich auf Video und nicht im Kino zu veröffentlichen. Produzent Aaron Russo meinte sogar: „Verbrennt den Film und streicht die Versicherungssumme ein!“

Patrick Swayze fand, dass der berühmte Satz „Nobody puts Baby in a Corner“ („Keiner stellt Baby in ein Eck“) ziemlich dumm klang. In der deutschen Fassung wurde dieser übrigens merkwürdigerweise mit der Phrase „Mein Baby gehört zu mir, ist das klar?“ übersetzt.

Weitere unglaubliche Geheimnisse rund um „Dirty Dancing“ gibt es in der Bildergalerie.