• Home
  • TV & Film
  • Unglaublich! „Wer wird Millionär?“: Kandidat bekommt zweite Chance

Unglaublich! „Wer wird Millionär?“: Kandidat bekommt zweite Chance

Niklas Bayer und Günther Jauch 
14. Januar 2021 - 09:45 Uhr / Julia Ludl

Beim großen „Zocker-Special“ von „Wer wird Millionär?“ scheiterte Niklas Bayer am Montag an der 125.000-Euro-Frage. Nun erhält der Kandidat eine zweite Chance und darf erneut antreten. RTL macht aufgrund einer fehlerhaften Frage eine Ausnahme.

Beim „Wer wird Millionär? – Zocker-Special“ am 11. Januar mit Moderator Günther Jauch (64) spielten sich zwei Kandidaten fast an die Spitze, doch dann verzockten sich beide und fielen tief. Nicht nur das Publikum, sondern auch der Moderator litt mit den Teilnehmern mit.

„Wer wird Millionär?“-Kandidat verzockt sich bei Vogelhochzeit-Frage

Niklas Bayer nahm Mitte Januar auf dem „Wer wird Millionär?“-Stuhl gegenüber von Günther Jauch Platz und zockte sich gekonnt bis zur 125.000-Euro-Frage. Doch dann wollte Jauch von dem Kandidaten wissen: „Wer ist im bekannten Volkslied 'Die Vogelhochzeit' der Bräutigam? A: Amsel, B: Drossel, C: Fink, D: Star?

Bayer war ratlos und zog den Einzeljoker aus dem Publikum zurate, welcher sich „ziemlich sicher“ war, dass es die Amsel sei. Doch die Antwort war falsch und der Psychologe aus Dortmund fiel auf 1.000 Euro zurück.

Niklas Bayer 

„Wer wird Millionär?“-Kandidat erhält zweite Chance

In einer Pressemitteilung erklärte der Sender nun: „Der Frage liegt die allgemein bekannte Textfassung zugrunde, die Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Ernst Richter 1842 in ihrer Sammlung ‚Schlesische Volkslieder mit Melodien’ veröffentlichten.“ In dieser Fassung ist nämlich die Drossel der Bräutigam und die Amsel die Braut.

Allerdings existierten schon mehr als 200 Jahre bevor sich Heinrich Hoffmann von Fallersleben mit Volksliedern beschäftigte mehrere gereimte Texte, die von Vogelhochzeiten handelten, so z.B. ein Lied namens ‚Der Stigelitz’, in dem die Rollen des Brautpaares vertauscht sind: ‚Die Amsel war der Bräutigam, die Trossel war die Braute, die war gar schön gezieret, trug ob ein Kranz von Raute’“, hieß es in der Pressemitteilung weiter.

Günther Jauch

Was zur Folge hat, dass die Antwort von Bayer genauso richtig wie auch falsch war. Deshalb entschloss sich der Sender dazu, den Kandidaten erneut bei „Wer wird Millionär?“ antreten zu lassen. „Ich freue mich riesig, dass ich eine zweite Chance bekommen habe und danke RTL herzlich dafür. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich noch einmal bei Günther Jauch von Anfang an spielen darf“, sagte Niklas laut RTL.

Niklas Bayer wird am 5. Februar von Beginn an starten und sein Glück auf dem Weg zu zwei Millionen Euro erneut versuchen.