• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“-Melanie Wiegmann: Das kommt nach dem Ausstieg

„Sturm der Liebe“-Melanie Wiegmann: Das kommt nach dem Ausstieg

„Sturm der Liebe“-Fans fürchten, dass Melanie Wiegmann aussteigt
26. August 2020 - 19:32 Uhr / Nadine Miller

Erst kürzlich verließ Melanie Wiegmann die Serie „Sturm der Liebe“. Nun dürften sich viele Fans fragen, was die Schauspielerin nach ihrem Ausstieg macht. „Promipool“ hat sich mit der ehemaligen „Natascha“-Darstellerin unterhalten.

Im August verabschiedete sich Melanie Wiegmann (47) von „Sturm der Liebe“. Sie ließ ihre Figur „Natascha“ hinter sich und erklärte, sich neuen Projekten widmen zu wollen. 

„Es steht einiges im Raum, auch musikalisch gesehen, aber das wäre jetzt noch etwas verfrüht, darüber zu reden“, erklärt sie gegenüber „Promipool“ auf neue Projekte angesprochen. Etwa auch ein Album oder Singles? „Das müssen wir sehen, was aus der Ruhephase entsteht und wie ich das angehe, aber da ist auf jeden Fall etwas in Planung.“

„Sturm der Liebe“: Melanie Wiegmanns Pläne nach der Telenovela

Fans werden von Melanie Wiegmann in Zukunft noch einiges hören und sehen. Allerdings sind größere Serienrollen wie „Natascha“ erst einmal tabu.

„Ich habe wieder gemerkt, wie wichtig das Privatleben ist. Gerade eine durchgehende Rolle wie bei 'Sturm der Liebe' würde wieder einen kompletten Umzug bedeuten, eine hohe Konzentration und ein großes Arbeitspensum. Langfristig sehe ich das gerade nicht, lieber eher überschaubare Projekte“, so die Schauspielerin.

Auch wenn sich Melanie endgültig von „Sturm der Liebe“ verabschiedet hat, hält sie trotzdem weiter Kontakt mit dem Cast und der Crew. „Am meisten Kontakt habe ich definitiv mit Christin Balogh, wir haben auch die ganze Zeit nach ihrem Ausstieg immer Kontakt gehalten und sind sehr eng befreundet.“

Mit der „Tina“-Darstellerin habe sie allerlei witzige Momente erlebt und erzählt im Interview auch gleich eine lustige Anekdote. Welche Geschichte das ist, seht ihr im Video.

Christin Balogh und Melanie Wiegmann