• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Erfährt „Valentina“ die Wahrheit über die Trennung ihrer Eltern?

„Sturm der Liebe“: Erfährt „Valentina“ die Wahrheit über die Trennung ihrer Eltern?

24. Juni 2020 - 12:32 Uhr / Tina Männling

„Valentina“ ist bei „Sturm der Liebe“ sauer: Ihre Eltern haben sich getrennt, aber niemand will ihr den Grund dafür verraten. Als sie in ein Gespräch von „Robert“ und „Christoph“ platzt, muss „Robert“ ihr eine Erklärung liefern. 

„Sturm der Liebe“-„Valentina“ (Paulina Hobratschk) hat endlich erfahren, dass sich ihre Eltern „Robert“ (Lorenzo Patané) und „Eva“ (Uta Kargel) getrennt haben. Doch zum Grund der Trennung schweigt „Robert“ eisern und auch ein Brief von „Eva“ bringt keine Klarheit.  

Damit seine Tochter nichts davon erfährt, dass ihr Bruder „Emilio“ aus „Evas“ Affäre mit „Christoph“ (Dieter Bach) stammt und das mit ein Grund für die Trennung war, bittet der Hotelier „Christoph“ um Stillschweigen. 

Allerdings kommt „Valentina“ zu dem Gespräch hinzu und möchte endlich die Wahrheit wissen. Wie die „Saalfeld“-Tochter auf „Roberts“ Worte reagiert, seht ihr im Video. 

„Valentina“ wird bei „Sturm der Liebe“ von Paulina Hobratschk gespielt

„Sturm der Liebe“-„Vanessa“ wird erpresst

Zur selben Zeit merkt „Vanessa“ (Jeannine Gaspár) bei „Sturm der Liebe“, dass ihr ehemaliger Fechttrainer „Urs“ (Sebastian Feicht) nichts Gutes im Schilde führt. Der Trainer, der plötzlich am „Fürstenhof“ auftauchte, versucht sie zu erpressen, damit sie wieder an seinen illegalen Machenschaften teilnimmt.  

Ob sich „Vanessa“ noch aus der Situation herauswinden kann, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.