• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Bleibt „Natascha“ doch am „Fürstenhof“?

„Sturm der Liebe“: Bleibt „Natascha“ doch am „Fürstenhof“?

20. April 2020 - 12:32 Uhr / Franziska Heidenreiter

Bei „Sturm der Liebe“ rückt der Abschied von „Natascha“ immer näher. Oder will sie doch nicht gehen? Plötzlich denkt sie noch einmal über ihre Entscheidung nach. Währenddessen droht „Tims“ Plan, sich als „Boris“ auszugeben, zu scheitern.

„Natascha“ (Melanie Wiegmann) hat sich bei „Sturm der Liebe“ entschieden, „Bichlheim“ nach ihrer gescheiterten Ehe mit „Michael“ (Erich Altenkopf) zu verlassen und in Berlin neu anzufangen. Obwohl der Arzt alle Hebel in Bewegung setzt, will seine Frau ihm keine Chance mehr geben und macht sich für einen Umzug bereit.

Die Blondine möchte zum Abschied mit ihren Freunden ein Fest feiern, diese überraschen sie allerdings mit ihrer eigenen Party bei den „Sonnbichlers“. „Natascha“ ist davon tief gerührt. Nach der Party kommen ihr jedoch Zweifel an ihrer Entscheidung und sie vertraut sich „Eva“ (Uta Kargel) an.

Wird „Natascha“ den „Fürstenhof“ endgültig verlassen oder „Michael“ womöglich doch noch eine Chance geben?

Melanie Wiegmann bei der Veranstaltung Movie Meets Media in München
Melanie Wiegmann bei der Veranstaltung Movie Meets Media in München

„Sturm der Liebe“: Fliegt „Tim“ auf?

Unterdessen versucht „Sturm der Liebe“-„Tim“ (Florian Frowein) der skeptischen „Nadja“ (Anna Lena Class) weiterhin weiszumachen, dass er sein Zwillingsbruder „Boris“ (Florian Frowein) ist. Allerdings hat er keinen Erfolg und die Brünette weiht „Christoph“ (Dieter Bach) in ihre Befürchtungen ein. Warum auch er plötzlich misstrauisch wird, erfahrt ihr oben im Video.

Ob „Christoph“ seinen Sohn enttarnt und „Tims“ Plan auffliegt, seht ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Dienstag um 15.10 Uhr in der ARD.