• Home
  • TV & Film
  • „Stranger Things“ Staffel 3: Das müsst ihr über Neuzugang Maya Hawke wissen

„Stranger Things“ Staffel 3: Das müsst ihr über Neuzugang Maya Hawke wissen

Maya Hawke ist der Neuzugang bei „Stranger Things“

4. Juli 2019 - 14:59 Uhr / Franziska Heidenreiter

Sie könnte zum neuen Fan-Liebling bei „Stranger Things“ werden: Maya Hawke steckt hinter der neuen Figur „Robin“, die ab der 3. Staffel frischen Wind in die Serie bringt. Was weiß man über die Nachwuchsschauspielerin?

Die Wartezeit für alle „Stranger Things“-Fans ist vorbei: Am 4. Juli startete endlich die 3. Staffel der beliebten Netflix-Serie. In den aktuellen Folgen ist auch ein neues Gesicht zu sehen: „Robin“ heißt das neue Mädchen, das von der 20-jährigen Maya Hawke verkörpert wird.

„Robin“ ist ein „alternatives Mädchen, das genauso schlau wie verspielt ist“, das „etwas Aufregendes erleben will“ und mit „Steve“ (Joe Keery, 27) arbeitet, verriet die Darstellerin vorab im Interview mit „WWD“. Doch wer ist die Schauspielerin Maya Hawke im echten Leben?

View this post on Instagram

tune in: stranger things season 3 comes out July 4.

A post shared by Maya Ray (@maya_hawke) on

„Stranger Things“-Maya Hawke ist die Tochter von Uma Thurman

Ein Blick auf den vollständigen Namen des jungen „Stranger Things“-Neuzugangs verrät ihre Herkunft: Maya Ray Thurman Hawke ist die gemeinsame Tochter der Hollywoodstars Uma Thurman (49) und Ethan Hawke (48). Mit diesen berühmten Vorfahren wurden ihr das nötige Talent für eine erfolgreiche Schauspielkarriere in die Wiege gelegt.

„WWD“ erzählte sie jedoch, dass ihr nicht immer klar war, dass die Schauspielerei auch einmal ihr Berufsweg werden würde: „Ich habe mich ein bisschen dagegen gewehrt, weil es das Familienunternehmen war - bis ich realisiert habe, dass es mich am meisten glücklich macht und dass es das ist, worin ich am besten bin.“

„Stranger Things“-„Robin“: Das machte Maya Hawke vor der Serie

Bevor Maya Hawke als „Robin“ zum „Stranger Things“-Team dazustieß, bewies sie bereits mit ihren bisherigen Auftritten, dass sie nicht nur aufgrund ihres Namens Jobangebote bekommt. Nach dem Besuch einer Schauspielschule feierte sie 2017 sehr erfolgreich ihr Leinwanddebüt als „Jo March“ in der BBC-Mini-Serie „Little Women“.

Zuletzt drehte die 20-Jährige mehrere Filme, die die nächsten Jahre erscheinen. So spielt Maya auch eine kleine Rolle in „Once Upon a Time in Hollywood“, eine Tarantino-Verfilmung der Morde der Manson Family, die Mitte August in die deutschen Kinos kommen soll.

Dabei hatte Maya Hawke trotz ihres Talents keine perfekten Voraussetzungen dafür, ein Schauspielstar zu werden: In einem Interview mit „The Sydney Morning Herald“ erzählte sie 2017, dass bei ihr früh Legasthenie diagnostiziert wurde und sie mehrmals die Schule wechselte, bevor sie den richtigen Platz für sich fand.