Rami Malek soll „Bond“-Bösewicht spielen

Rami Malek gewann für „Bohemian Rhapsody“ einen Oscar
1. März 2019 - 18:01 Uhr / Tina Männling

Seit seinem Oscar-Gewinn für „Bohemian Rhapsody“ kennt Rami Malek die ganze Welt. Der Schauspieler ist nun für ein neues Projekt im Gespräch, welches seine Bekanntheit sogar noch steigern könnte. Wird Malek bald als neuer „Bond“-Bösewicht auf der Leinwand zu sehen sein? 

Schauspieler Rami Malek (37) war zuletzt im Queen-Biopic „Bohemian Rhapsody“ zu sehen. Für seine Darstellung des Sängers Freddie Mercury wurde der Hollywood-Star sogar mit einem Oscar als Bester Hauptdarsteller bedacht.

Nun möchte Rami Malek in einem der berühmtesten Film-Franchise mitspielen: Er will im nächsten „James Bond“-Film einen Bösewicht darstellen.  

Daniel Craig als „James Bond“

Rami Malek als „James Bond“-Bösewicht

Viel ist noch nicht über den neuen „James Bond“-Film bekannt. Erst kürzlich wurde verkündet, dass der neue „James Bond“-Film den Titel „Shatterhand“ trägt. Welche Figur Rami Malek spielen wird, ist noch unklar.  

Im nächsten „Bond“-Film wird Daniel Craig (50) voraussichtlich das letzte Mal in die Rolle des bekannten Agenten schlüpfen. Über den Nachfolger von Daniel Craig spekulieren die Fans schon jetzt fleißig.  

Was bisher über den neuen „James Bond“-Film bekannt ist, erfahrt ihr im Video.