• Home
  • TV & Film
  • NCIS-„Caitlin Todd“: Das war der wahre Ausstiegsgrund

NCIS-„Caitlin Todd“: Das war der wahre Ausstiegsgrund

Sasha Alexander spielte „Caitlin Todd“ bei NCIS
5. Mai 2020 - 17:28 Uhr / Franziska Heidenreiter

NCIS-Fans waren geschockt, als „Caitlin Todd“ am Ende der zweiten Staffel erschossen wurde. Aber warum verließ die hübsche Schauspielerin Sasha Alexander die Serie wirklich?

Die Figur von Sasha Alexander (46), „Special Agent ,Caitlin Todd‘“, war bis zu ihrem überraschenden Tod eine der beliebtesten Charaktere bei „Navy CIS“. „Kate“ wurde angeschossen, als sie „Gibbs“ (Mark Harmon, 68) vor einer Kugel rettete. Sie überlebte, nur um wenige Momente später von einem Scharfschützen getötet zu werden.

Leider bedeutete dieses Schicksal von „Caitlin“, dass eine Rückkehr in die Serie ausgeschlossen ist. Was kaum einer weiß: Es war damals der persönliche Wunsch von Sasha Alexander, NCIS zu verlassen.

Angie Harmon und Sasha Alexander von Rizzoli & Isle
Angie Harmon und Sasha Alexander von „Rizzoli & Isles“

„Caitlin Todd“-Darstellerin Sasha Alexander wollte NCIS verlassen

Im Interview mit „TV Guide“ offenbarte Sasha Alexander im Jahr 2012, dass es ihre eigene Entscheidung war, „Caitlin Todd“ sterben zu lassen. Der Grund dafür war vor allem die hohe Belastung bei den langen Drehtagen:

„Den Leuten ist nicht bewusst, dass man bei so einer Fernsehserie 24 Episoden im Jahr dreht. Das sind 10 1/2 Monate im Jahr, 17 Stunden am Tag. Das ist knallhart. Hinzu kommt, dass die Leute die Figur wirklich liebten und die Art, wie sich das äußerte, war wirklich schockierend.. es traf mich wie eine Kugel in den Kopf, weißt du?“

Nach ihrem Ausstieg bei NCIS stieß Sasha Alexander zu dem Cast von „Rizzoli & Isles“, wo sie sechs Jahre lang als „Maura Isles“ zu sehen war. Inzwischen wurde „Rizzoli & Isles“ jedoch eingestellt und Alexander genießt ihr Leben mit ihrem Ehemann Edoardo Ponti (47) und ihren zwei gemeinsamen Kindern.