• Home
  • TV & Film
  • „Navy CIS“-„Bishop“: So tickt die Agentin

„Navy CIS“-„Bishop“: So tickt die Agentin

Emily Wickersham im Jahr 2018
9. April 2020 - 19:02 Uhr / Vanessa Stellmach

Seit der 11. Staffel ist „Eleanor Bishop“ fester Bestandteil des NCIS-Teams. Doch wie kam „Navy CIS“-„Bishop“ zu „Gibbs“, was hat sie davor gemacht und was zeichnet die Spezialagentin aus? 

„Eleanor Bishop“ (Emily Wickersham) ist seit Staffel 11 Teil des „Navy CIS“-Team. Bevor sie sich „Gibbs“ (Mark Harmon) Team anschloss, war sie als NSA Analystin tätig. Tatsächlich bewarb sich „Navy CIS“-„Bishop“ vor NSA-Zeiten schon bei NCIS, wurde damals aber abgelehnt.

„Navy CIS“-„Bishop“: So kam sie zu „Gibbs“ Team

Ihren ersten Auftritt bei „Navy CIS“ hatte „Bishop“ in der neunten Folge „Teamplayer“ der 11. Staffel. Dort trifft sie auf das Team, das Hilfe bei der NSA sucht. Nach der Lösung eines Falls bekommt „Bishop“ von „Gibbs“ das Angebot, als Verbindungsagentin in seinem Team zu arbeiten. Das nimmt sie an.

Emily Wickersham im Jahr 2013

Ursprünglich war „Navy CIS“-„Bishop“ nur für einen dreiteiligen Handlungsbogen eingeplant. Doch sie wurde nach Ende der Produktion der drei Folgen als Hauptdarstellerin unter Vertrag genommen. Somit ist sie das vierte weibliche Hauptteammitglied. Ihre Vorgängerinnen waren „Vivian Blackadder“ (Robyn Lively), „Caitlin Todd“ (Sasha Alexander) und „Ziva David“ (Coté de Pablo).  

„Navy CIS“-„Bishop“ als große Bereicherung für das NCIS-Team

Bei „Navy CIS“ beweist „Bishop“ mehrmals, dass sie ein großes Herz hat. Immer wieder kümmert sie sich um die Leute, mit denen sie zusammenarbeitet und gilt als sehr mitfühlende Person.

Von Anfang an war sie eine große Hilfe für das Team. Bereits in der zweiten Folgen von Staffel 11 half sie dabei, die entführte Tochter von dem Spezialagenten „Tobias Fornells“ (Joe Spano) zu befreien.

Trotz ihrer ruhigen Art ist sie sehr kontaktfreudig, aber in manchen Situationen auch sehr hartnäckig. Dadurch kam es auch schon mal zu der ein oder anderen Auseinandersetzung mit ihren Team-Kollegen. Probleme versucht „Navy CIS“-„Bishop“ immer für sich zu behalten und soweit es geht, alleine zu lösen.

Verheiratet war „Navy CIS“-„Bishop“ lange Zeit mit „Jake Malloy“ (Jamie Bamber), den sie bei der NSA kennenlernte. Mittelwerte haben sie sich scheiden lassen. Inzwischen hat die Blondine Gefühle für ihren Kollegen „Nick Torres“ (Wilmer Valderrama) entwickelt. 

Emily Wickersham, Coté de Pablo und Wilmer Valderrama stehen wieder für NCIS vor der Kamera

Steigt „Navy CIS“-„Bishop“ bei NCIS aus?

Doch verlässt Navy CIS“-„Bishop“ die Serie nach der 17. Staffel wieder? Aktuell wird spekuliert, sie soll nach der 17. Staffel gehen. So erhält „Eleanor" von Ex-CIA-Agentin „Odette“ (Elayn J. Taylor) das Angebot, sich einem Spezialtraining zu unterziehen. 

,Odette’ sieht in ,Bishop' viel von dem, was sie auch in ,Ziva’ gesehen hat – eine kluge junge Frau mit großem Potenzial“, verriet Produzent Frank Cardea gegenüber „TV Insider“. Es stellt sich die Frage, ob „Navy CIS“-„Bishop“ das Angebot annimmt und sich dadurch vom NCIS-Ermittlerteam verabschiedet.