• Home
  • TV & Film
  • „Kitchen Impossible“: Das gab es noch nie - Tim Mälzer serviert leere Teller

„Kitchen Impossible“: Das gab es noch nie - Tim Mälzer serviert leere Teller

Tim Mälzer bekommt eine neue Show
28. Februar 2020 - 15:30 Uhr / Vanessa Stellmach

Bei „Kitchen Impossible“ muss Tim Mälzer am Sonntag in Usbekistan seine Kochkünste unter Beweis stellen. Doch scheinbar bereitet ihm sein Gericht ganz schön Probleme. Tatsächlich geht es so weit, dass Tim hinschmeißt und leere Teller serviert. 

Am Sonntagabend schickt Max Strohe (38) Tim Mälzer (49) nach Usbekistan. Dort soll der Koch das erste Mal Somsas zubereiten, das sind gefüllte Teigtaschen mit Fleisch oder Gemüse. Was für Tim zu Beginn noch wie ein Kinderspiel klingen mag, wird ihm im Verlauf der Sendung die Nerven kosten. 

„Kitchen Impossible“: Das gab es noch nie - Tim Mälzer gibt auf 

Tatsächlich schmeißt Tim Mälzer zum aller ersten Mal bei „Kitchen Impossible“ hin: Mein Teig ist scheiße“, so Tim. Die Schwierigkeit beim Teig ist: Er wird nicht in einem gewöhnlichen Ofen gebacken, sondern in einem speziellen Tandur-Ofen, einem nach oben geöffneten Tonkrug, der im Inneren befeuert wird.  

Tim versucht sein Bestes, scheitert jedoch und verbrennt sich seinen Unterarm und seine Finger an dem Ofen. Das führt dazu, dass der Koch nur noch wütender wird: „Wo ist der Spaß dabei, ernsthaft? F**** euch!“, bricht es aus ihm heraus. 

Nach mehreren gescheiterten Versuchen ist sich Tim Mälzer sicher: „Ich hör' auf.“ Zum usbekischen Koch meint er: Kein Essen, ich mache das nicht!“ 

Das gab es noch nie: Zum ersten Mal in der Geschichte von „Kitchen Impossible“, wo es in der letzten Folge schon eine Mega-Eskalation gab, serviert der TV-Koch leere Teller. Wie es weitergeht und wie sich sein Konkurrent Max Strohe schlägt, seht ihr am 1. März um 20.15 Uhr bei VOX.