• Home
  • TV & Film
  • Kein Oscar-Nachruf für Luke Perry: Jetzt äußert sich die Academy

Kein Oscar-Nachruf für Luke Perry: Jetzt äußert sich die Academy

Der Schauspieler Luke Perry ist im Alter von 52 Jahren verstorben
12. Februar 2020 - 10:01 Uhr / Andreas Biller

Bei den Oscars wurden so einigen im vergangenen Jahr verstorbenen Filmemachern gedacht. „Riverdale“- und „Beverly Hills, 90210“-Star Luke Perry allerdings nicht, was zu Kritik im Netz führte. Jetzt hat sich die Academy dazu geäußert.

Nach den diesjährigen Oscars wurde im Netz Kritik am „In Memoriam“-Teil der Preisverleihung laut. Bei den Nachrufen von Verstorbenen aus der Filmindustrie wurde Schauspieler Luke Perry (†51) nicht gezeigt. Dieser war im März 2019 nach einem Schlaganfall gestorben.

Auch Jungschauspieler Cameron Boyce (†20) fehlte beim Gedenk-Teil der Verleihung. Er verstarb im Juli 2019 an einem Epilepsie-Anfall und wurde nur 20 Jahre alt, ein besonders tragischer Todesfall 2019.

Oscar-Nachruf: Academy erklärt sich

Gegenüber „E! News“ erklärte die Academy, weshalb die beiden Darsteller nicht bei den Nachrufen zu sehen waren: „Die Academy bekommt hunderte Vorschläge für den „In Memoriam“-Part. Ein Komitee mit Mitgliedern aus jeder Branche sieht die Liste ein und entscheidet, wie das kurze Segment gefüllt wird. Aber alle Einsendungen werden auf der Webseite der Oscars gezeigt und bleiben dort das gesamte Jahr“.

Cameron Boyce mit nur 20 Jahren gestorben

Luke Perry und Cameron Boyce sind Teil der Nachruf-Galerie auf der Internetseite der Academy, in der Live-Sendung wurden beide nicht erwähnt. Für Fans der beiden Schauspieler wohl nur ein schwacher Trost, in den Sozialen Medien regen sie sich über die Entscheidung der Academy auf.

Besonders, da Luke Perry einen Auftritt im Oscarnominierten Film „Once Upon A Time... In Hollywood“ hatte, hätte er für viele Fans nicht von der Academy bei „In Memoriam“ fehlen dürfen.