• Home
  • TV & Film
  • GZSZ-Mallorca-Dreh: Deswegen war Daniel Fehlow nicht dabei
30. Mai 2018 - 15:29 Uhr / Sophia Beiter
Fans vermissten „Leon“

GZSZ-Mallorca-Dreh: Deswegen war Daniel Fehlow nicht dabei

Daniel Fehlow: Beim GZSZ-Special auf Mallorca war er nicht mit dabei

Daniel Fehlow: Beim GZSZ-Special auf Mallorca war er nicht mit dabei

Die GZSZ-Folge in Spielfilmlänge vom 29. Mai hatte es in sich. Auf Mallorca überschlugen sich die Ereignisse. Doch Daniel Fehlow alias „Leon“ fehlte. Nun verriet der Schauspieler, aus welchem Grund er in Deutschland bleiben musste. 

GZSZ-Fans erhielten am 29. Mai eine ziemlich krasse Folge. Ein ganz besonderes GZSZ-Special, das sich um „Emilys“ und „Philips“ Geburtstag drehte, spielte auf Mallorca und entführte die Zuschauer damit in den sonnigen Süden.  

Doch einer der wichtigsten Charaktere war nicht mit dabei, wie Fans enttäuscht feststellen mussten. Schauspieler Daniel Fehlow (43) alias „Leon“ verpasste den Spezial-Dreh auf Mallorca.

Daniel Fehlow

Daniel Fehlow: Eine private Angelegenheit kam dazwischen

Eigentlich war Daniel Fehlow fest in den Drehablauf eingeplant gewesen. Doch dem sympathischen 43-Jährigen kam etwas dazwischen, was ihm wohl jeder verzeihen wird.

Gegenüber RTL verriet Daniel seinen enttäuschten Fans den süßen Grund für seine Abwesenheit. Er erzählt: „Wir waren in Erwartung unseres zweiten Kindes und der Termin zur Geburt lag mitten im Special-Dreh. Deswegen bin ich zuhause geblieben.“

Die Beziehung von Daniel Fehlow und Jessica Ginkel blieb lange geheim

Die Beziehung von Daniel Fehlow und Jessica Ginkel blieb lange geheim

Daniel Fehlow ist stolzer Zweifach-Papa

Seit dem Jahr 2012 ist Daniel mit seiner ehemaligen GZSZ-Schauspielkollegin Jessica Ginkel (37) zusammen. Nun hat das schöne Paar nach der Geburt eines süßen Sohnes wieder Nachwuchs bekommen.

Der 43-jährige Schauspieler ist sichtlich stolz auf seine Familie und lässt sich sogar das Geschlecht des Babys entlocken. Daniel meint: „Da wir schon einen Sohn haben, hat es sich angeboten, dass wir auch eine Tochter dazu bekommen – und so ist es auch gekommen.“