• Home
  • TV & Film
  • Ellen Pompeo über Corona bei „Grey's Anatomy“: „Große Verantwortung“

Ellen Pompeo über Corona bei „Grey's Anatomy“: „Große Verantwortung“

Ellen Pompeo über "große Verantwortung" von "Grey's Anatomy"
9. Dezember 2020 - 15:28 Uhr / Philine Szalla

Ellen Pompeo und die „Grey's Anatomy“-Besatzung ist stolz darauf, „die Geschichten der Beschäftigten im Gesundheitswesen erzählen zu können.“ Die „Meredith Grey“-Schauspielerin lässt die Fans wissen, wie wichtig die Mitarbeiter im Gesundheitswesen an vorderster Front sind.

Die neue Staffel von „Grey's Anatomy“ behandelt die Corona-Pandemie. Jetzt spricht Schauspielerin Ellen Pompeo (51), die „Meredith Grey“ verkörpert, mit „People“ darüber, wie wichtig es ist, den Zuschauern die Bedeutung der Mitarbeiter im Gesundheitswesen näher zubringen. 

Ellen Pompeo über das Coronavirus bei „Grey's Anatomy“

„Dr. Meredith Grey“-Darstellerin Ellen Pompeo erklärt über die Ärzte, die sich der Corona-Pandemie stellen: „Es ist wirklich gravierend, was sie durchmachen. Dass wir diesen gesichtslosen Mitarbeitern des Gesundheitswesens ein Gesicht geben können... Wissen Sie, die Leute hören nur von ihnen oder sehen sie hinter Masken.“

Das Krankenhauspersonal des „Grey Sloan Memorial Hospital“ ist überwältigt von den erdrückenden Verlusten und kämpft hart dafür, so viele Menschen wie möglich zu retten. Ellens Titelcharakter erleidet sogar einen emotionalen Zusammenbruch, nachdem er zu viele Patienten verloren hatte. „Meredith“ selbst infiziert sich mit Corona und kämpft gegen die Krankheit. 

Ellen Pompeo und ihre Kollegen geben sich alle Mühe, den wichtigen Mitarbeitern des Gesundheitswesens gerecht zu werden. „Es war eine große Verantwortung. [...] Ich muss sagen, jeder in der Show, alle Schauspieler, sind sehr engagiert und sehr, sehr aufgeregt, etwas Bedeutungsvolles darzustellen.“

Die Zukunft von „Grey's Anatomy“ ist nicht mehr ungewiss

Natürlich würden wir lieber kein COVID-19 haben, aber wenn man 17 Staffeln lang eine Show macht, sucht man wirklich danach, wie man diese Geschichten am Laufen halten könnte. Diese Mitarbeiter des Gesundheitswesens haben uns die Geschichte in dieser Staffel gegeben, wir sind wirklich dankbar, die Geschichten dieser Angestellten im Gesundheitswesen erzählen zu können“, so Pompeo.

„Grey's Anatomy“-Showrunnerin Krista Vernoff (46) erzählt gegenüber „The Hollywood Reporter“, weshalb entschieden wurde, dass „Meredith“ an Corona erkrankt: „Bis heute sind über 1.700 Beschäftigte im Gesundheitswesen in den USA an COVID gestorben. Viele tausend weitere sind infiziert. Beschäftigte im Gesundheitswesen stehen an vorderster Front dieser Krise und erleben einen Krieg, für den sie nicht ausgebildet wurden.“

Wir haben die Gelegenheit genutzt, ihre Notlage durch den unglaublich beliebten und bekannten Charakter von 'Meredith Grey' zu dramatisieren und zu beleuchten“, fährt sie fort.