• Am zweiten Tag im Dschungelcamp plauderten die ersten Promis aus dem Nähkästchen
  • Harald Glööckler gab dabei intime Einblicke
  • Hatte der Designer schon einmal etwas mit Frauen?

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ hatte am zweiten Tag jede Menge Unterhaltung zu bieten. Während zwischen einigen der Camper ordentlich die Fetzen flogen, plauderten andere wiederum aus dem Nähkästchen – darunter auch Harald Glööckler (56). Der homosexuelle Designer ließ tief blicken und erzählte unter anderem von seinen sexuellen Erfahrungen mit Frauen.

Dschungelcamp: Harald Glööckler hatte auch schon Freundinnen  

Harald Glööckler wurde in einer ruhigen Minute von Mitstreiterin Anouschka Renzi (57) in Sachen Sexualität auf den Zahn gefühlt. Dabei verriet der Designer, in welchem Alter er sich seiner Vorliebe für Männer bewusst wurde: „Mit sechs habe ich registriert, dass ich Männer interessanter finde als Frauen. Mit zehn war es mir das dann endgültig klar.“

Doch trotz dessen war Harald Glööckler, der seit mehr als 30 Jahren liiert ist, auch schon mit Frauen intim, wie er weiter erzählte: „Ich hatte auch Freundinnen. Ich habe die geküsst, aber dann gesagt, bis hierhin und nicht weiter... Wenn ich einen Menschen mag, dann ist mir egal, ob das eine Frau oder ein Mann ist. Dann kann ich auch zärtlich sein miteinander, aber man muss ja dann nicht zum Äußersten gehen.“

Harald Glööckler: „Ich habe mich nie geoutet“

Dschungelcamp-Bewohner Manuel Flickinger (33) erzählte auch von seinen Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht und verriet, dass er sich mit 18 Jahren geoutet hätte. Der Designer antwortete daraufhin: „Ich habe mich nie geoutet. Ich sah da keine Notwendigkeit und dachte, wer das jetzt nicht mitkriegt, dem kann ich auch nicht helfen!“ Im Dschungeltelefon gab es dann noch eine wichtige Message von Harald Glööckler an junge homosexuelle Männer: „Lebt euer Leben! Und wer dafür kein Verständnis hat, der kann dann auch aus eurem Leben gehen!“

Auch interessant: