• Home
  • TV & Film
  • Dschungelcamp 2021 in Großbritannien? Jetzt äußert sich RTL

Dschungelcamp 2021 in Großbritannien? Jetzt äußert sich RTL

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow 
9. August 2020 - 10:38 Uhr / Franziska Heidenreiter

In weniger als einem halben Jahr soll die 15. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stattfinden. Doch noch ist aufgrund der Pandemie nichts sicher. Die Briten haben entschieden, dass sie im eigenen Land drehen. Wie stehen die Chancen, dass unsere Promis ebenfalls nach Großbritannien reisen?

Die britischen Dschungelcamper ziehen in der kommenden Staffel ihrer Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in eine verlassene Burg irgendwo im Vereinigten Königreich. Das ist die britische Lösung für die schwierigen Umstände, denen der beliebte TV-Dreh aufgrund der aktuellen Coronakrise ausgesetzt ist.

Und wie sieht es mit den deutschen Campern aus? RTL hat Australien noch nicht ganz aufgegeben. In einem neuen Statement erklärt der Sender, dass aktuell geprüft werde, ob sie ihre Kandidaten im Januar wieder in das altbewährte Camp in Australien schicken können. Doch was, wenn dies nicht der Fall sein wird?

RTL: Noch keine Entscheidung über das Dschungelcamp 2021

„Gleichzeitig denken wir auch über passende Alternativen für die 15. Staffel nach“, schreibt RTL. Bis eine Entscheidung über das Dschungelcamp 2021 gefällt werden muss, haben sie noch etwas mehr Zeit als die Briten, deren Staffel für gewöhnlich im November stattfindet.

Daniel Hartwich, Sonja Zietlow Dr. Bob Dschungelcamp Australien
Daniel Hartwich, Sonja Zietlow und Dr. Bob

Ende Juli erklärte Sender-Chef Jörg Graf gegenüber „DWDL“ jedoch noch, dass der Dreh in Australien ohne den vorausgegangenen britischen Dreh schwierig werden würde, weil das deutsche Format normalerweise das fertig aufgebaute Camp der Briten übernimmt.

Es bleibt also weiterhin unklar, wo und in welcher Form das Dschungelcamp im nächsten Jahr stattfindet. Fest steht, dass die Reality-Show über die Bühne gehen und genauso unterhaltsam werden soll wie die bisherigen Staffeln - inklusive eines „ausgereiften Hygienekonzepts“.