• Seit vielen Jahren sorgt das Dschungelcamp für gute Unterhaltung
  • In all den Staffeln gab es bereits reichlich Drama
  • Das waren die größten Skandale der Show

Schon seit 2004 begeistert uns das Dschungelcamp immer wieder. Bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gibt es immer was zu lachen, doch in den vergangenen Jahren haben sich auch einige Skandale ergeben.  

Das sind die schlimmsten Eklats des Dschungelcamps 

Im Dschungelcamp 2022 kam es zum Rassismus-Eklat, welcher mit einem direkten Rauswurf geahndet wurde. Nachdem sich „Teppichluder“ Janina Youssefian (39) gegenüber „Bachelor“-Girl Linda (27) rassistisch geäußert hatte, musste sie den Dschungel verlassen. RTL musste allerdings schonmal beweisen, dass so ein Verhalten nicht geduldet wird. Erinnert ihr euch? 

Im Jahr 2008 musste DJ Tomekk (46) „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ verlassen, nachdem er den Hitlergruß gezeigt und die erste und verbotene Strophe der Nationalhymne gesungen hatte. Mobbing-Skandale gab es in den letzten Jahren leider einige in der deutschen TV-Welt, doch einer der ersten gab es im Dschungelcamp im Jahr 2011. 

Auch interessant:

Wer könnte es vergessen? Damals rotteten sich alle Dschungelcamp-Teilnehmer im Buschtelefon zusammen – allen voran Mathieu Carrière (71), um den Rauswurf von Sarah Knappik (35) zu fordern. Diese wurde komplett von der Gruppe ausgeschlossen, gab schlussendlich freiwillig auf. Lediglich Dschungelkönig Peer Kusmagk (46) hielt zu ihr.  

Ein Skandal im selben Jahr war auch die Camp-Romanze zwischen Jay Khan (39) und Indira Weis (42) – diese soll nämlich nur vorgetäuscht gewesen sein. Noch mehr Dschungelcamp-Skandale gibt's im Video.