• Marc Terenzi gewann das Teamspiel bei „Club der guten Laune“
  • Er durfte einen Kandidaten herauswerfen
  • Mit seiner Wahl hätte keiner gerechnet

Was vor einiger Zeit noch wie eine tiefe Freundschaft zwischen Männern aussah, ist anscheinend schon wieder vorbei. Marc Terenzi (43) durfte dank des Sieges seines Teams am Mittwoch den Rauswurf eines Kandidaten bestimmen. Es traf Joey Heindle (28).

Marc Terenzi wirft Joey Heindle aus „Club der guten Laune“

Auch in der zweiten Folge „Club der guten Laune“ wird am Ende ein Kandidat aus der Sendung rausgewählt. Dieses Mal trifft es den ehemaligen Dschungelkönig Joey Heindle. Für ihn gleicht dieser Rauswurf einem Verrat. Denn niemand anderes als Marc Terenzi, der Joey noch sein Herz ausgeschüttet hatte, gibt die entscheidende Stimme ab.

Am Ende der zweiten Folge des Sat.1-Formates steht neben Joey auch noch Teammitglied Julian F. M. Stoeckel (35) mit seiner weiteren Teilnahme auf der Kippe. Beide sind Mitglieder des grünen Teams rund um Cora Schumacher (45), die das Teamspiel am Strand leider verloren haben.

Auch interessant:

Marc Terenzi, der als Teamchef des pinkfarbenen Teams, die beiden benannt hat, entscheidet sich am Ende für seinen „kleinen Brother“ Joey Heindle.

Pinterest
„Club der guten Laune“: Marc Terenzi

In Joeys Einzelinterview gesteht der Sänger: „Schon mal ein Messer im Rücken gehabt? So fühlt es sich an.“ Somit ist für ihn der Kampf um 50.000 Euro bereits jetzt zu Ende. Doch Joey Heindle, der sich eigentlich schon von Teilnahmen an Reality-TV Shows verabschiedet hatte, ist zufrieden mit seiner Leistung.

Ich bin verdammt stolz auf mich, was ich alles schon geschafft habe. Deswegen gehe ich mit erhobenen Händen hier raus“, berichtet Joey Heindle.

Wie es nun für seine Teamkameraden weitergeht, bleibt abzuwarten. Die nächste Folge „Club der guten Laune“ läuft am 18. Mai um 20.15 Uhr auf Sat.1.