• Cora Schumacher und Marc Terenzi flirteten im „Club der guten Laune“
  • Nach dem Einzug von Jenny Elvers war Schluss damit
  • Nun rechnet das Model mit den beiden ab 

Plötzlich war die Stimmung für Cora Schumacher (45) im „Club der guten Laune“ gar nicht mehr so gut. Nach einem heißen Flirt im Bett mit Marc Terenzi (43) kam am nächsten Tag Katerstimmung auf. Schuld war allerdings nicht der Alkohol der vergangenen Party, sondern eine andere Frau.

Jenny Elvers (49) zog als Nachzüglerin in die Clubvilla ein. Bereits beim ersten Aufeinandertreffen in der Sendung stimmte die Chemie zwischen ihr und Marc. Dass daraus mehr entstanden ist und Cora somit zur zweiten Geige des Musikers wurde, ist bereits bekannt. In einem Interview blickt sie auf die Situation zurück.

Pinterest
„Club der guten Laune“: Marc Terenzi und Jenny Elvers

Das sagt Cora Schumacher über den Flirt mit Marc Terenzi

„In meinen Augen ist er – nicht böse gemeint – ein Hallodri. Und bei diesem Typ von Mann habe ich aus meinen Fehlern in der Vergangenheit gelernt. Ich wünsche Jenny nur das Beste und hoffe, dass ihr das nicht noch bevorsteht“, heißt es von Cora gegenüber „Bild“.

Der Flirt mit Marc in der TV-Show habe ihr rückblickend nicht viel bedeutet. Es war „lediglich situationsbereichernd“, erzählt sie der Boulevardzeitung weiter. 

Auch interessant: 

Cora Schumacher ist von Jenny Elvers enttäuscht

Über den kleinen, feinen Flirt mit dem Popsänger kann sich die Ex von Ralf Schumacher (46) nicht beschweren. Enttäuschter ist sie hingegen von ihrer ehemaligen Busenfreundin.

Zu „Bild“ sagt sie: „In Jenny habe ich vorher eine Freundin gesehen. Wie eine verhalten hat sie sich leider nicht. Immerhin folgt sie mir jetzt wieder bei Instagram, nachdem sie mir zwischenzeitlich entfolgt ist.“

Wie die Dreiecksbeziehung Schumacher, Elvers und Terenzi weitergeht, sehen Reality-Liebhaber immer mittwochs um 20.15 bei Sat.1 oder auf Joyn.