• „Krätzes“ Weihnachtsfeier bei „Berlin – Tag und Nacht“ läuft aus dem Ruder
  • Ein Weihnachtsmann zerstört die Feier
  • Dann überrascht eine Rückkehr

Bei „Berlin – Tag und Nacht“ rückt die Geburt von „Lynns“ (Laura Hink) Baby immer näher, was ihr merklich auf die Stimmung schlägt. „Krätze“ (Marcel Maurice Neue) will sie deshalb mit einer vorweihnachtlichen Party aufmuntern. Doch die verläuft anders als geplant.

„Krätzes“ Weihnachtsfeier wird zum Desaster

Für seine Party engagiert „Krätze“ einen Weihnachtsmann, der weihnachtliche Stimmung auf das Hausboot bringen soll. Leider verhält sich dieser ganz und gar nicht weihnachtlich. Er trinkt, flirtet mit „Emmi“ (Denise Schwitalle) und macht fiese Kommentare in Bezug auf „Lynn“, deren Laune sich dadurch immer weiter verschlechtert.

Auch der Rauswurf des Weihnachtsmannes kann die Stimmung nicht mehr retten und „Lynn“ will die Flucht ergreifen. Doch „Krätze“ lässt seine Schwester nicht einfach so gehen. Er redet auf seine Schwester ein und kann sie davon überzeugen, seiner Feier eine zweite Chance zu geben.

„Schmidti“ kehrt zu „Berlin – Tag und Nacht“ zurück

Plötzlich steht auf dem „Berlin – Tag und Nacht“-Hausboot schon wieder ein Weihnachtsmann in der Tür und „Krätze“ versucht, ihn direkt wieder rauszuwerfen. Doch unter diesem Kostüm kommt niemand Geringeres als „Schmidti“ (Alexander Freund) zum Vorschein.

Auch interessant:

„Krätzes“ Kumpel ist von seinem einmonatigen Barkeeper-Kurs in Portugal zurückgekehrt und wollte ihn als Weihnachtsmann überraschen. Wie groß die Freude über „Schmidtis“ Rückkehr ist, seht ihr um 19.05 Uhr in einer neuen Folge von „Berlin – Tag und Nacht“ auf RTLZWEI.