• Home
  • TV & Film
  • 7 unglaubliche Geheimnisse und Fakten über „Navy CIS: L.A.“

7 unglaubliche Geheimnisse und Fakten über „Navy CIS: L.A.“

7 unglaubliche Geheimnisse und Fakten über „Navy CIS: L.A.“
10. Oktober 2019 - 19:01 Uhr / Franziska Heidenreiter

„Nacy CIS: L.A.“ darf sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit erfreuen. Ganze elf Staffeln der Krimiserie wurden bereits gedreht. Wir zeigen euch sieben unglaubliche Geheimnisse und Fakten über „Sam Hanna“, „G. Callen“ und „Navy CIS: L.A.“.

2009 fiel der Startschuss zu „Navy CIS: L.A.“, dem ersten Ableger der US-Erfolgsserie „Navy CIS“. Seitdem ist viel in der Serie passiert. So musste der Cast 2017 Abschied von dem Darsteller Miguel José Ferrer (†61) nehmen, der trotz seiner Krebsdiagnose zunächst weiterhin „Owen Granger“ spielte. Als die Krankheit schließlich anfing, seine Stimme zu beeinflussen, wurde dies in das Storyboard mit aufgenommen.

LL Cool J in „Navy CIS: LA“: Alias Special Agent „Sam Hanna“ begeistert er die Fans
LL Cool J in „Navy CIS: LA“: Alias Special Agent „Sam Hanna“ begeistert er die Fans

„Navy CIS: L.A“: Multitalent LL Cool J

Viel Interessantes gibt es auch über „NCIS L.A.“-Star LL Cool J (51) zu wissen, der in der Serie „Sam Hanna“ verkörpert. Er ist nämlich ein wahres Multitalent und auch als Rapper und Moderator erfolgreich. Zudem ist er sehr sportlich, wodurch er seine Stunts größtenteils selbst performen kann. 

Paul Walker war angeblich im Gespräch für die Rolle des „G. Callen“. Diese ging aber, wie wir nun alle wissen, an Chris O'Donnell. „Callens“ Vorname lautet übrigens „Grisha“, was ein Kosename für Namen wie Grigor, Gregor oder Grigoriye ist.

Als „Dominic Vail“ aus der Show herausgeschrieben wurde, wurde Brian Avers („Special Agent Mike Renko“) eine Hauptrolle angeboten. Avers lehnte den Vertrag ab und blieb „nur“ eine wiederkehrende Rolle. Daher wurde der beliebte Charakter „Marty Deeks“ (Eric Christian Olsen) geschaffen.

Superstar George Clooney ist sogar mit einem der „Navy CIS: L.A.“-Darsteller verwandt. Er ist der Cousin des bereits verstorbenen Schauspielers Miguel José Ferrer, alias „Owen Granger“.

„Navy CIS: L.A.“ wurde 2009 erstmalig in der ursprünglichen NCIS-Serie erwähnt und somit eingeführt.