Jimis kleine Schwester

Zum Ochsenknecht-Koc-Drama: Jetzt spricht Cheyenne Klartext

Cheyenne Ochsenknecht auf der Fashion Week in Berlin

In den letzten Tagen nahm der Zoff zwischen Yeliz Koc und Familie Ochsenknecht neue Dimensionen an. Dazu meldet sich jetzt auch Cheyenne Ochsenknecht zu Wort, die kleine Schwester von Jimi Blue. 

  • Yeliz Koc liegt mit der Familie Ochsenknecht im Clinch
  • Besonders gegen Natascha stichelt sie
  • Jetzt meldet sich Cheyenne Ochsenknecht zu Wort

Die Schlagzeilen um Yeliz Koc (27) und den Ochsenknecht-Clan hören nicht auf. Nachdem Jimi Blue Ochsenknecht (29) und Yeliz sich trotz ihrer Schwangerschaft getrennt haben, fließt böses Blut. Während Yeliz kein Blatt vor den Mund nimmt und ihre Follower fast täglich zu dem Thema updatet, hält sich Familie Ochsenknecht eher zurück.  

Yeliz ist auf die Ochsenknechts, allen voran Oberhaupt Natascha (57), nicht gut zu sprechen. So soll Jimi Blue in den Fängen seiner manipulativen Familie und Mutter gefangen sein.  

Cheyenne Ochsenknecht äußert sich zum Zoff mit Yeliz Koc

Jetzt gibt es aber Rückendeckung von Jimis kleiner Schwester Cheyenne Ochsenknecht (21), die im Rahmen der Berliner Fashion Week auf das Thema angesprochen wurde. „Es sind viele Sachen, die nicht so der Wahrheit entsprechen, aber mehr kann ich nicht dazu sagen. Aber ist natürlich nicht für alle so toll“, so Cheyenne im Interview mit RTL.  

Natascha Ochsenknecht äußerte sich auch schon gegenüber RTL defensiv zu dem Thema: Ist natürlich dumm gelaufen gerade, aber wie gesagt, das Wichtigste ist ein kleines Baby, das bald auf die Welt kommt und da freue ich mich natürlich drauf.“  

Gesprächig sind die Ochsenknechts, was dieses Thema angeht, also nicht. Kein Wunder, schließlich geht es hier auch um ein kleines Mädchen, welches bald geboren wird. Yeliz hingegen wählt den Weg nach vorne. Sie will erzählen, was passiert sei, erklärt sie auf Instagram. Hier ist das letzte Wort scheinbar noch lange nicht gesprochen!

Auch interessant: