• Home
  • Stars
  • Verhasste Rollen, die den Schauspielern die Karriere ruinierten

Verhasste Rollen, die den Schauspielern die Karriere ruinierten

Demi Moore als "Erin Grant" in Striptease

Wenn ein Film floppt, heißt das normalerweise nichts Gutes für die Schauspieler. Hier sind zehn Stars und ihre verhassten Filmrollen, die deren Karrieren beendeten.

Manchmal kann eine einzige Rolle in einem schlechten Film einem Schauspieler die Karriere ruinieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist Demi Moore und ihre Rolle als „Erin Grant“ in dem 1996 erschienenen Film „Striptease“.

Demi Moore ruinierte ihre Karriere

Demi Moore zählte in den Achtzigern zu den begehrtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Noch nach „Striptease“ konnte sie keine großen Rollen mehr ans Land ziehen.

Sharon Stone als „Catherine Tramell“ in „Basic Instinct“

Ein weiteres Beispiel ist Sharon Stone, die durch „Basic Instinct“ zum Sexsymbol wurde. Der zweite Teil des Erotikthrillers änderte dies jedoch abrupt. Weitere Filmrollen, die den Promis die Karriere kosteten, findet ihr im Video.