Star-Profil

Sharon Stone

Sharon Stone Schauspielerin heiß schwarzes Kleid Muhammad Ali Celebrity Fight Night hammer Body

Schauspielerin Sharon Stone ist in Topform

Sharon Stone wurde mit Filmen wie „Basic Instinct“ in der Rolle der Femme Fatale zum Weltstar. Die Schauspielerin, die 2001 fast gestorben wäre, war zweimal verheiratet. Sharon Stone hat drei Kinder, die sie in ihrer zweiten Ehe adoptierte.

Sharon Stone versuchte ihr Glück Ende der Siebziger Jahre in New York, wo sie eine Karriere als Model anstrebte. Nur drei Jahre nachdem sie in die Stadt gekommen war, spielte sie 1980 in einem Woody-Allen-Film. Es folgten diverse Rollen als schöne Frau an der Seite des Helden in Filmen wie „Total Recall“ und „Action Jackson“.

Sharon Stone als „Catherine Tramell“ in „Basic Instinct“

1992 konnte sich Sharon Stone als heiße Femme Fatale etablieren: Sie spielte in dem Erotik-Thriller „Basic Instinct“ an der Seite von Michael Douglas. Die Szene, in der Sharon Stone im Polizei-Verhör ihre Beine lasziv übereinander schlägt, zählt zu den erotischsten Filmszenen aller Zeiten.

Sharon Stone beinahe gestorben

Fast wäre Sharon Stone tot gewesen, als sie im Jahr 2001 unter einer massiven Gehirnblutung litt. Sie war aufgrund dieser mehrere Tage auf der Intensivstation in Lebensgefahr. Danach brauchte sie Jahre, um wieder laufen, sehen und sprechen zu lernen.

Sharon Stones Kinder

Die berühmte Schauspielerin heiratete zwei Mal. Von 1984 bis 1987 war sie mit dem Produzenten Michael Greenburg verheiratet, die zweite Ehe mit dem Journalisten Phil Bronstein hielt von 1998 bis 2004. Aus dieser gingen Sharon Stones drei Kinder hervor, sie adoptierte drei Söhne mit Bronstein.

Witziges Wissen:

  • Nach dem Erdbeben in China im Mai 2008 sagte Sharon Stone, dass sie denkt, dass es durch „Karma“ ausgelöst worden sein könnte, da das Land mit dem Dalai Lama ein Problem hat.
  • Sharon Stone ist gegen Koffein allergisch.
  • Sharon Stone hätte fast „Baby“ in „Dirty Dancing“ gespielt, die Rolle ging dann aber an Jennifer Grey.