• Home
  • Stars
  • Top 13 der „Forbes“-Liste: Diese toten Stars verdienen am meisten
24. September 2020 - 17:29 Uhr / Fabienne Claudinon

Viele Stars sterben auf tragische Weise viel zu jung und hinterlassen Nachkommen und Fans, die auf der ganzen Welt trauern. Doch auch wenn sie von uns gegangen sind: Vor allem von Künstlern bleibt etwas zurück, an dem die Hinterbliebenen oft noch jahrzehntelang verdienen.

So werden mit der Marke des verstorbenen Promis teilweise noch Millionen von Euro verdient. Das Magazin „Forbes“ veröffentlicht darüber eine Liste. Wer auf dieser steht (Stand: Oktober 2019), seht ihr in der Bildergalerie. 

Diese toten Stars verdienen am meisten

Obwohl George Harrison bereits 2001 an Krebs verstarb, macht er bis heute etliche Millionen Umsatz. Das hat mit den Neuauflagen von Beatles-CDs oder der Fab Four Cirque du Soleil Show in Las Vegas zu tun, an der George Harrison nach wie vor mitverdient. Das hat dem toten Musiker 2019 einen Umsatz von neun Millionen Dollar beschert.

George Harrison wurde bekannt als Leadgitarrist der Beatles 

Der Verkauf der Hälfte ihres Nachlasses im Mai 2019 sowie ein Remix ihres Covers „Higher Love“ sorgten dafür, dass Whitney Houston mit 9,5 Millionen Dollar in dieser Liste auftaucht.

XXXTentacions überraschendes Ableben im Juni 2018 schockierte weltweit, der Rapper wurde erschossen. Zehn Millionen Dollar konnte seine Familie nach seinem Tod mit seiner Musik noch verdienen. 

Ebenso wie XXXTentacion wurde Nipsey Hussle Opfer eines Anschlags - auch er gehört zu den Stars, die getötet wurden. Dennoch verdiente er auch nach seinem Tod weiter - elf Millionen Dollar um genau zu sein. Weitere Stars im Ranking seht ihr in der Bildergalerie.

24. September 2020 - 17:29 Uhr / Fabienne Claudinon

Viele Stars sterben auf tragische Weise viel zu jung und hinterlassen Nachkommen und Fans, die auf der ganzen Welt trauern. Doch auch wenn sie von uns gegangen sind: Vor allem von Künstlern bleibt etwas zurück, an dem die Hinterbliebenen oft noch jahrzehntelang verdienen.

So werden mit der Marke des verstorbenen Promis teilweise noch Millionen von Euro verdient. Das Magazin „Forbes“ veröffentlicht darüber eine Liste. Wer auf dieser steht (Stand: Oktober 2019), seht ihr in der Bildergalerie. 

Diese toten Stars verdienen am meisten

Obwohl George Harrison bereits 2001 an Krebs verstarb, macht er bis heute etliche Millionen Umsatz. Das hat mit den Neuauflagen von Beatles-CDs oder der Fab Four Cirque du Soleil Show in Las Vegas zu tun, an der George Harrison nach wie vor mitverdient. Das hat dem toten Musiker 2019 einen Umsatz von neun Millionen Dollar beschert.

George Harrison wurde bekannt als Leadgitarrist der Beatles 

Der Verkauf der Hälfte ihres Nachlasses im Mai 2019 sowie ein Remix ihres Covers „Higher Love“ sorgten dafür, dass Whitney Houston mit 9,5 Millionen Dollar in dieser Liste auftaucht.

XXXTentacions überraschendes Ableben im Juni 2018 schockierte weltweit, der Rapper wurde erschossen. Zehn Millionen Dollar konnte seine Familie nach seinem Tod mit seiner Musik noch verdienen. 

Ebenso wie XXXTentacion wurde Nipsey Hussle Opfer eines Anschlags - auch er gehört zu den Stars, die getötet wurden. Dennoch verdiente er auch nach seinem Tod weiter - elf Millionen Dollar um genau zu sein. Weitere Stars im Ranking seht ihr in der Bildergalerie.