• Home
  • Stars
  • Todesfälle 2018, die uns besonders nahe gingen

Nachrichten eines Trauerfalles hört man nie gern. Doch manchmal treffen uns diese schockierenden Meldungen härter als andere, und das aus den unterschiedlichsten Gründen.

Die tragischsten Todesfälle 2018: Avicii, Mac Miller, Jens Büchner

Besonders tragisch sind beispielsweise Tode sehr junger Künstler, wie in diesem Jahr der Tod des DJs Avicii (†28), zu dessen Ehren erst kürzlich eine große Trauerfeier in Schweden veranstaltet wurde. Ebenso schockiert war die Welt als der Tod von Ariana Grandes (25) Ex-Freund Mac Miller publik wurde.

Und erst im November erreichten uns noch eine sehr traurige Todesmeldungen: Kult-„Auswanderer“ Jens Büchner starb im Alter von 49 Jahren. Jens Büchners Todesursache ist mittlerweile bekannt: Es war Lungenkrebs. In dieser Bildergalerie erfahrt ihr, welche Todesfälle uns noch besonders nahe gingen.

Zur Startseite