• Home
  • Stars
  • Sylvie Meis über die Schattenseiten des Ruhms: „Habe aus der Vergangenheit gelernt“

Sylvie Meis über die Schattenseiten des Ruhms: „Habe aus der Vergangenheit gelernt“

Sylvie Meis
14. November 2019 - 19:59 Uhr / Katja Papelitzky

Sylvie Meis erntete in der Vergangenheit nicht selten negative Kritik in der Presse. Die Moderatorin musste auch die unschönen Seiten des Erfolgs und des Rampenlichts kennenlernen. Die ehemalige „Let's Dance“-Moderatorin spricht in einem Interview darüber, wie sie mit den Schlagzeilen umgeht. 

Sylvie Meis (41) muss immer wieder harte Kritik an ihrer Person einstecken. Die gebürtige Holländerin hat früher viel über sich und ihr Privatleben preisgegeben. Daraus hat die Moderatorin gelernt. Im Interview mit „Gala“ spricht sie über die Nachteile des Ruhms und wie sie mit den ständigen Schlagzeilen umgeht.

So geht Sylvie Meis mit den Schlagzeilen um

Die Berichterstattung über Meis scheint manchmal kein Ende zu nehmen. Auch sie denkt sich oft: „Oh man, warum jetzt schon wieder?“, wie Sylvie selbst erzählt. Dennoch schafft es die ehemalige „Let's Dance“-Moderatorin stark zu bleiben und macht weiter.

Dafür hat sie auch einen Trick. „Mein Trick ist es, die Schlagzeilen nicht zu lesen, sie zu ignorieren und weiterzumachen. Ich wachse daran als Person“, so Sylvie Meis.

Sylvie Meis zeigt sich hier super durchtrainiert und sexy

Sylvie Meis möchte ihre neue Beziehung privat halten

Wie Sylvie Meis schon öffentlich bestätigte, sind sie und ihr Freund Niclas Costello verlobt. Doch mehr wissen die Medien auch nicht, da Sylvie ihre neue Beziehung diesmal aus der Öffentlichkeit hält.

„Ich habe aus der Vergangenheit gelernt. Diese Beziehung schütze ich, ich nehme sie sehr ernst. Ich kann nur sagen, ich bin sehr, sehr glücklich“, verrät Sylvie der „Gala“.

Die Schlagzeilen drehten sich in der Vergangenheit häufig um Sylvie Meis' Ex-Partner. Sie führte nicht selten Beziehungen, die nach kurzer Zeit zerbrachen.