• Home
  • Stars
  • Stars, die jeder in Hollywood meidet

Stars, die jeder in Hollywood meidet

Charlie Sheen scheint sich nach zwischenzeitlichen Abstürzen momentan gefangen zu haben
18. September 2019 - 06:45 Uhr / Nadine Miller

Hollywood ist ein Magnet für außergewöhnliche und exzentrische Persönlichkeiten. Diese Stars schießen jedoch den Vogel ab. Mit ihnen will keiner mehr zusammenarbeiten.

Als Beispiel wäre hier Charlie Sheen zu nennen. Der Schauspieler war für sein ausuferndes Partyleben bekannt und scheute nicht davor zurück, seinen Arbeitgeber auch mal zu beschimpfen. Da wundert es nicht, dass er von „Two and a Half Men“-Produzent Chuck Lorre gefeuert wurde.

Lindsay Lohan bei den MTV EMAs 2018

Lindsay Lohan gilt als Partygirl – bei ihrem Arbeitgeber kommt das nicht gut an

Auch Lindsay Lohan verteidigt seit Jahren ihren Ruf als Partygirl – und zerstört damit nebenbei ihre Karriere. Am Produktionsset war sie oft nicht ganz nüchtern. Die Folge: Sie konnte ihren Text nicht auswendig. Wir können es den Hollywood-Produzenten nicht verdenken, dass sie mit so jemandem nicht arbeiten möchten. Wir können es den Hollywood-Produzenten nicht verdenken, dass sie mit so jemandem nicht arbeiten möchten.

Ein ähnliches Schicksal des verkorksten Kinderstars teilt Lindsay Lohan mit Amanda Bynes. Wie ihre Kollegin war sie lange Zeit hauptsächlich für ihre Alkohol- und Drogen-Eskapaden bekannt. Ihr letzter Film war die Komödie „Einfach zu haben“ aus dem Jahre 2010. Wir sind gespannt, ob ein Comeback gelingt. Erst neulich zeigte sich Amanda Bynes mit einem komplett neuen Look.