• Home
  • Stars
  • Stars, denen gesagt wurde, sie seien zu hässlich für Hollywood
29. Oktober 2020 - 12:33 Uhr / Fabienne Claudinon

Wer hätte das gedacht? Am Anfang ihrer Karriere mussten sich einige talentierte Schauspielerinnen wie Lea Michele, Kate Winslet, Jennifer Lawrence, Reese Witherspoon, Sarah Jessica Parker oder Meryl Streep tatsächlich anhören, dass sie zu hässlich für Hollywood seien.

Als ob es in der Filmstadt nicht schon genug Frauen mit Schönheitskomplexen geben würde. Trotzdem haben die Stars es allen bewiesen und sich in Hollywood einen Namen gemacht. Auch, wenn ihnen zuerst gesagt wurde, sie seien zu hässlich oder zu dick für Hollywood.

Zu hässlich für Hollywood? Von wegen!

Vor ihrem großen Durchbruch mit der Serie „2 Broke Girls“ musste sich Kat Dennings einiges anhören. Wie sie in einem Interview mit der „New York Times“ gestand, wurde ihr nahegelegt, sich Schönheits-OPs zu unterziehen, ihre Zähne bleichen zu lassen und abzunehmen. Zum Glück hat sie es nicht getan!

Kat Dennings

Meryl Streep gilt als eine der begabtesten Schauspielerinnen weltweit. Doch zu Beginn ihrer Karriere hatte sie es wahrlich schwer. Der Regisseur Dino De Laurentiis habe sie 1976 nicht für den Film „King Kong“ besetzen wollen, da sie seiner Meinung nach einfach nicht schön genug war. Das erzählte Meryl selbst in der „The Graham Norton Show“.

Jennifer Lawrence gelang der Durchbruch mit der Rolle der „Katniss“ in „Die Tribute von Panem“. Doch schon zuvor musste auch sie sich anhören, sie solle abnehmen. Seither setzt sich Jennifer aktiv gegen den Magerwahn in Hollywood ein.

29. Oktober 2020 - 12:33 Uhr / Fabienne Claudinon

Wer hätte das gedacht? Am Anfang ihrer Karriere mussten sich einige talentierte Schauspielerinnen wie Lea Michele, Kate Winslet, Jennifer Lawrence, Reese Witherspoon, Sarah Jessica Parker oder Meryl Streep tatsächlich anhören, dass sie zu hässlich für Hollywood seien.

Als ob es in der Filmstadt nicht schon genug Frauen mit Schönheitskomplexen geben würde. Trotzdem haben die Stars es allen bewiesen und sich in Hollywood einen Namen gemacht. Auch, wenn ihnen zuerst gesagt wurde, sie seien zu hässlich oder zu dick für Hollywood.

Zu hässlich für Hollywood? Von wegen!

Vor ihrem großen Durchbruch mit der Serie „2 Broke Girls“ musste sich Kat Dennings einiges anhören. Wie sie in einem Interview mit der „New York Times“ gestand, wurde ihr nahegelegt, sich Schönheits-OPs zu unterziehen, ihre Zähne bleichen zu lassen und abzunehmen. Zum Glück hat sie es nicht getan!

Kat Dennings

Meryl Streep gilt als eine der begabtesten Schauspielerinnen weltweit. Doch zu Beginn ihrer Karriere hatte sie es wahrlich schwer. Der Regisseur Dino De Laurentiis habe sie 1976 nicht für den Film „King Kong“ besetzen wollen, da sie seiner Meinung nach einfach nicht schön genug war. Das erzählte Meryl selbst in der „The Graham Norton Show“.

Jennifer Lawrence gelang der Durchbruch mit der Rolle der „Katniss“ in „Die Tribute von Panem“. Doch schon zuvor musste auch sie sich anhören, sie solle abnehmen. Seither setzt sich Jennifer aktiv gegen den Magerwahn in Hollywood ein.