• Home
  • Stars
  • Sibylle Rauch: „Ich habe mein Leben verkokst und verkorkst“

Sibylle Rauch: „Ich habe mein Leben verkokst und verkorkst“

Sibylle Rauch: Sie soll eine der Dschungelcamp-Kandidatinnen 2019 sein

Sibylle Rauch war in den achtziger Jahren ein Sexsymbol, doch dann ist sie in die Pornobranche geraten und hat alles verloren. Zum Start des Dschungelcamps 2019 resümiert Sibylle Rauch nun über ihre dramatische Lebensgeschichte.

Beim Dschungelcamp 2019 stehen alle Kandidaten fest, auch für Sibylle Rauch (58) geht es ab Freitag in den australischen Urwald. Bekannt wurde Rauch durch den „Playboy“, mehrere Auftritte in der Filmreihe „Eis am Stiel“ machten aus ihr ein gefeiertes Sexsymbol. Kurz nach ihrem Durchbruch wechselte sie ins Porno-Business.

Dschungelcamp-Kandidatin Sibylle Rauch spricht über ihr Leben

Ich habe mein Leben verkokst und verkorkst“. Mit diesem Geständnis gegenüber RTL schockierte Sibylle Rauch 2018 ihre Fans. So sorgte Rauchs Kokainsucht Ende der neunziger Jahre für das Ende ihrer Schauspielkarriere. Es folgten Prostitution, Pleite, Entzug und sogar ein Selbstmordversuch.

Sibylla Rauch wurde unter anderem durch „Eis am Stiel 3 – Liebeleien“ bekannt

In einem RTL-Interview spricht Sibylle Rauch über ihr Leben nach dem großen Erfolg: „Mein Leben war über viele Jahre wunderschön. Leider hab ich‘s verkorkst. Und plötzlich interessiert sich keiner. Es war über Nacht vorbei. Über Nacht wurde ich bekannt und über Nacht war es aus.

Heute ist Sybille Rauch optimistischer eingestellt und will zurück ins TV-Geschäft. Ab Freitag stellt sie sich bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ einigen Challenges und versucht einen Neustart.

Wie es Sibylle Rauch, bei der vor Kurzem eine Not-OP durchgeführt werden musste, schaffte das Bordellbusiness zu verlassen und auf welche Weise sie heute ihr Leben anders führen möchte, seht ihr im Video.