• Home
  • Stars
  • Sabia Boulahrouz: Deswegen war sie so lange abgetaucht

Sabia Boulahrouz: Deswegen war sie so lange abgetaucht

Sabia Boulahrouz hat im sechsten Monat ihr Kind verloren
1. Oktober 2019 - 13:44 Uhr / Antonia Erdtmann

Sabia Boulahrouz hatte sich in den vergangenen Monaten aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Im Interview mit RTL wird nun deutlich, aus welchen Gründen die 41-Jährige abgetaucht war.

Von Sabia Boulahrouz (41) hörte man in den letzten Monaten nur sehr wenig. Die Dreifach-Mama hatte sich bewusst aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun begeisterte sie mit einem Red-Carpet-Auftritt bei der Europa-Premiere des Musicals „Pretty Woman“ und erklärte ihre Zurückhaltung.

Ich habe mich doch in letzter Zeit ein bisschen bewusster aus der Öffentlichkeit gezogen, habe mich mehr um meine Kinder gekümmert“, spricht Sabia offen gegenüber RTL. Mit ihrem Ex-Mann, dem holländischen Fußballspieler Khalid Boulahrouz (37), hat sie zwei kleine Kinder. Aus einer früheren Beziehung hat das ehemalige Model außerdem eine erwachsene Tochter.

Ihre beiden jüngsten Sprösslinge Amaya und Daamin sind neun und acht Jahre alt. „Die Schule ist im Moment sehr anstrengend. Die werden immer älter, da wird Mama gebraucht und deshalb war das mal eine gute Auszeit“, verrät Sabia weiter im Interview.

Viel Kritik über Sabia Boulahrouz

Die Beziehung der Familien-Mama zu dem Fußballer Rafael van der Vaart (36) von Frühjahr 2013 bis August 2015 sorgte für großes Medienecho. Denn ihr Partner war vorher jahrelang mit ihrer besten Freundin Sylvie Meis (41) verheiratet. 

Sabia Boulahrouz

Durch diese Umstände musste Sabia viel Negativpresse über sich lesen. Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz wurden von Freundinnen zu Feindinnen. Nun baut die schöne Brünette sich aber ein neues Leben und ein eigenes Standbein auf.

Gegenüber RTL spricht sie über einen beruflichen Neustart, der auf sie warte und auf den sie sich freue. Genauere Details wollte sie allerdings nicht verraten. Außerdem sei sie momentan sehr glücklich in einer Beziehung mit einem „sehr bodenständigen und tollen Mann“. Wir dürfen hoffen, dass wir die Schönheit schon bald wieder häufiger in der Öffentlichkeit sehen werden.