• Home
  • Stars
  • Ron Holzschuh: So endet seine Geschichte bei „Alles was zählt“

Ron Holzschuh: So endet seine Geschichte bei „Alles was zählt“

Ron Holzschuh
21. Mai 2020 - 09:47 Uhr / Hannah Kölnberger

Im Alter von nur 50 Jahren verstarb der „Alles was zählt“-Star Ron Holzschuh. TV-Kollegen und Fans mussten sich überraschend von dem Lockenkopf verabschieden. Nun sendet RTL die letzten Szenen mit dem „Niclas Nadolny“-Darsteller.

In der Rolle des „Niclas Nadolny“ bereicherte Ron Holzschuh (†50) 2019 das „Alles was zählt“-Team. Zu früh musste er dieses aber wieder verlassen, denn der Schauspieler verstarb am 27. April. RTL sendet genau einen Monat nach seinem plötzlichen Ableben die letzte Folge mit dem Serienstar.

Ron Holzschuh als „Niclas Nadolny“: Das ist seine letzte Szene

Am 27. Mai strahlt RTL die letzte Folge aus, in der „Niclas Nadolny“ von Ron Holzschuh verkörpert wird. Eine Woche vorher ist diese schon bei TVNow zu sehen. Achtung, Spoiler! In seiner letzten Szene entschuldigt sich „Niclas“ bei seiner Tochter „Chiara“ (Alexandra Fonsatti, 27) und bittet diese, ihn als Manager zu engagieren.

Im März stand Ron Holzschuh zum letzten Mal für die Telenovela vor der Kamera. Eine kurzweilige, aber schwere Erkrankung habe es ihm danach unmöglich gemacht, seine Rolle weiterhin auszuüben, wie RTL berichtet. Der „Alles was zählt“-Cast, der sich so gut versteht untereinander, musste sich von dem Darsteller verabschieden und man entschied sich, ein Double einzusetzen. Über den AWZ-Abschied von Ron Holzschuh erklärt Produzent Andreas Stenschke (44):

„Schon im vergangenen Jahr haben wir beschlossen die Geschichte um Niclas Nadolny, die Steinkamps und Maximilan zu einem würdigen Abschluss zu bringen. Der spannende Showdown ist gleichzeitig der Auftakt für neue emotionale Geschichten mehrerer Figuren.“

Ron Holzschuh: Das Leben des Darstellers

Am 13. März 2019 stieg Ron Holzschuh bei der erfolgreichen Daily Soap ein, die einige der schlimmsten Bösewichte in deutschen Serien hervorbrachte. Als „Niclas Nadolny“ stürzte er die Familienverhältnisse der „Steinkamps“ ins Chaos, als sich herausstellt, er sei der Vater von „Vanessa“ (Julia Augustin, 32). Als Produzent für eine große Eisshow engagiert, bleibt der ehrgeizige Unternehmer also in Essen und bringt seine Tochter „Chiara“ gleich mit.

Im Seriengeschäft war Holzschuh schon vor AWZ ein alter Hase. Neben Gastrollen in „Anna und die Liebe“ und „Unter uns“ hatte er von 2009 bis 2010 die Hauptrolle des „Toni Montana“ in „Eine wie keine“ und spielte von 2003 bis 2007 als „Bernd von Beyenbach“ in „Verbotene Liebe“.

Auch mit Musicals wie „Evita“ und Theateraufführungen wie „Hamlet“ feierte Ron Holzschuh bis zu seinem Tod im April 2020 große Erfolge. 

Lesenswert:

Nach Tod von Ron Holzschuh: Sein letzter Wunsch wurde ihm erfüllt

William und Harry sollten eigentlich ganz anders heißen

GNTM-Lijana: Harte erste Worte nach dem freiwilligen Aus

Top oder Flop? Fans kritisieren Davina Geiss' Geburtstagsgeschenk: „Das arme Kind“