10 Fakten über

Rebecca Mirs Wurzeln: Aus diesem Land stammt ihr Vater

Rebecca Mir

Rebecca Mir ist seit GNTM fester Bestandteil der deutschen Promi-Welt. Wir verraten euch spannende Fakten über die Moderatorin.

Rebecca Mir ist als Moderatorin und Model bekannt. 2011 belegte sie bei „Germanys Next Topmodel“ den zweiten Platz und ist seither aus dem deutschen TV nicht mehr wegzudenken. Hier erfahrt ihr zehn spannende Fakten über die ehemalige GNTM-Kandidatin.

10 Fakten über Rebecca Mir

  1. Rebecca hat afghanische Wurzeln. Ihr Vater stammt aus Afghanistan, ihre Mutter ist Deutsche. Sie hat einen zwei Jahre älteren Bruder und eine dreizehn Jahre jüngere Schwester. Bis 2012 lebte die Brünette bei ihrer Mutter in Monschau-Imgenbroich bei Aachen.
  2. Bevor sie ihre große Liebe Massimo am 27. Juni 2015 auf Sizilien heiratete, war sie von Dezember 2011 bis April 2012 mit dem Seriendarsteller Sebastian Deyle zusammen.
  3. Die Moderatorin bewarb sich zweimal bei „Germanys Next Topmodel“. 2009 scheiterte sie bereits beim Casting der fünften Staffel. Neben der Schule nahm sie an einer halbjährigen Model-Ausbildung in Kerkrade teil. 2010 versuchte sie es dann wieder und wurde mit 49 weiteren Kandidatinnen ausgewählt. Am Ende konnte sie sich den zweiten Platz sichern.
  4. Ihren größten Erfolg feierte Rebecca Mir letztendlich als „taff“-Moderatorin. Im Juli 2012 moderierte sie an der Seite von Daniel Aminati das erste Mal das ProSieben-Magazin. Dieses Jahr verabschiedete sie sich aufgrund ihrer Schwangerschaft vorerst von der Sendung.
  5. Erfolgreich ist sie aber nicht nur als Model und Moderatorin, auch als Schauspielerin versuchte die Brünette schon ihr Glück. Im November 2012 gab sie ihr Schauspieldebüt in der ARD-Fernsehserie „In aller Freundschaft“. Dort spielte sie die Medizinstudentin „Anna Fischer“.

Weitere interessante Fakten rund um Rebecca Mir erfahrt ihr im Video.

Auch interessant: