• Home
  • Stars
  • Motsi Mabuse will 2020 kürzer treten – aus diesem schönen Grund

Motsi Mabuse will 2020 kürzer treten – aus diesem schönen Grund

Motsi Mabuse nimmt sich 2020 etwas zurück
11. Dezember 2019 - 19:01 Uhr / Tina Männling

2019 war das Jahr von Motsi Mabuse. Sie war Jurorin in gleich zwei erfolgreichen Shows, dem deutschen Format „Let’s Dance“ und dem britischen Pendant „Strictly Come Dancing“. Im nächsten Jahr möchte es die Tänzerin ruhiger angehen lassen. Das hat aber einen wunderschönen Grund, den die Tänzerin offen zugibt.

Für Motsi Mabuse (38) war das Jahr 2019 ziemlich aufregend. Ihre kleine Tochter benötigt ihre volle Aufmerksamkeit, gleichzeitig war sie Jurorin bei „Let's Dance“ und in der britischen Version „Strictly Come Dancing“. Außerdem leitet sie ihre eigene Tanzschule, für die sie bei diversen Events beteiligt war, wie sie immer wieder auf Social Media zeigt.  

Motsi Mabuse möchte noch ein Kind

Für das kommende Jahr nimmt sich Motsi Mabuse vor, kürzerzutreten. Das hat einen bestimmten Grund: „Der Wunsch nach einem zweiten Baby jagt uns“, verrät sie im Interview mit „Gala“. Sie und ihr Ehemann Evgenij Voznyuk möchten ihre Familie vergrößern und Motsi ist klar, dass sie dafür mehr Zeit für sich braucht.  

So beschreibt sie ihre Situation: „Mir ist bewusst, ich kann dieses Pensum so nicht länger halten, wenn ich eine größere Familie haben möchte. Schon jetzt ist es mit einem Kind zu viel.“ Da sie viel unterwegs ist, um Baby und Arbeit zu vereinen, verpasst sie jetzt schon viele Momente mit ihrer Tochter.  

„Gerade war ich vier Tage von zu Hause weg. Meine Tochter kann inzwischen laufen. Sie tanzt. Als ich wieder nach Hause kam, hatte sie plötzlich neue Dance-Moves drauf. Solche Momente will ich nicht verpassen“, erklärt die Tänzerin.  

Hoffentlich erfüllt sich der Wunsch vom Nachwuchs und die noch kleine Familie nimmt sich 2020 mehr Zeit für sich. Motsi würde eine Auszeit nach dem stressigen Jahr sicher gut tun.