• Home
  • Stars
  • Motsi Mabuse wird emotional: Darum bedeutet ihr die neue „Miss Universe“ so viel

Motsi Mabuse wird emotional: Darum bedeutet ihr die neue „Miss Universe“ so viel

Motsi Mabuse freut sich über neue „Miss Universe“
9. Dezember 2019 - 19:29 Uhr / Antonia Erdtmann

Motsi Mabuse ist hin und weg von der „Miss Universe“-Wahl, denn der Titel ging zum ersten Mal an eine schwarze Südafrikanerin. Für die „Let's Dance“-Jurorin ein hochemotionales Ereignis. 

Motsi Mabuse (38) ist begeistert davon, dass Zozibini Tunzi (26) aus Südafrika die neue „Miss Universe“ ist. Die „Let’s Dance“-Jurorin gratuliert Zozibini Tunzi zu ihrem Erfolg und macht mit ihrem emotionalen Statement klar, warum ihr der Sieg so viel bedeutet.

Als kleines Mädchen hätte ich mir niemals vorstellen können, dass wir einmal eine 'Miss Universe' haben werden, die so aussieht“, so Motsi Mabuse via Instagram. Zozibini Tunzi ist die erste schwarze Südafrikanerin, die den Titel „Miss Universe“ trägt.

Motsi Mabuse: „Das bedeutet so viel

In Südafrika ist Rassismus gegenüber der schwarzen Bevölkerung ein großes Problem. Motsi Mabuse, die heute als Powermama Arbeit und Baby vereint, wuchs in einem Land auf, in dem die staatlich festgelegte Apartheid erst 1994 aufgehoben wurde.

Deswegen scheint diese „Miss Universe“-Wahl ein ganz besonderes Zeichen zu sein, wie Motsi weiter erklärt: „Das bedeutet so viel für die unzähligen kleinen Mädchen und ich denke, wir sind uns nicht bewusst, was für Wellen dies in das Universum schlagen wird.

Auch die „Miss Universe“ findet ähnliche Worte. Der TV-Sender CNN zitiert die Südafrikanerin folgendermaßen: „Ich bin in einer Welt aufgewachsen, in der eine Frau, die wie ich aussieht – mit meiner Art von Haut und meiner Art von Haaren – nie als schön angesehen wurde. Ich glaube, es ist Zeit, dass das heute aufhört.